Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Bornheim, 24.04.2018

Bornheim sucht Jugendschöffen für Bonner Gerichte

Die Stadt Bornheim sucht noch Schöffen in Jugendstrafverfahren, die am Amtsgericht und am Landgericht Bonn an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen werden.

Insgesamt sollen 79 Bornheimer Bürger in der Amtszeit von 2019 bis 2023 bei Hauptverhandlungen in Bonn das Volk vertreten. 53 von ihnen sind dabei für erwachsene Angeklagte zuständig, 26 für jugendliche. Im Vorfeld muss die Stadt allerdings doppelt so viele Kandidaten vorschlagen, wie als Schöffen benötigt werden.

In Bornheim fehlen insbesondere noch Jugendschöffen. Neben sozialer Kompetenz, Lebenserfahrung, Menschenkenntnis und Urteilsvermögen wird bei ihnen zusätzlich besondere Erfahrung in der Jugenderziehung erwartet. Für das Amt eines Jugendschöffen bewirbt man sich bis zum 31. Mai 2018 beim Jugendamt der Stadt Bornheim unter 02222 9437 0 oder per E-Mail an jugendamt(at)stadt-bornheim.de.

Bewerbungen für das Schöffenamt in allgemeinen Strafsachen gegen Erwachsene nimmt Joana Lemke im Wahlamt der Stadt Bornheim unter der Telefonnummer 02222 945 179 oder per Mail an wahlbuero(at)stadt-bornheim.de entgegen.

Schöffen steht in der Hauptverhandlung das Fragerecht zu. Sie sind mit den Berufsrichtern gleichberechtigt; es ist immer eine Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich. So haben die Schöffen jedes Urteil mit zu verantworten. Daher sind neben Kommunikations- und Dialogfähigkeit vor allem auch Objektivität und Unvoreingenommenheit unbedingte Voraussetzungen für eine Bewerbung. Die Bewerbungsformulare gibt es unter www.schoeffenwahl.de.

Die Bewerber müssen im Stadtgebiet wohnen und am 1. Januar 2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein. Sie sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch Menschen, die hauptamtlich in oder für die Justiz tätig sind, zum Beispiel Richter, Rechtsanwälte, Polizisten oder Bewährungshelfer, und ebenso Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden. Für den anstrengenden Sitzungsdienst müssen Schöffen gesundheitlich geeignet sein; juristische Kenntnisse sind nicht erforderlich.



Veranstaltungskalender


vkalender_unter

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Störung der Straßenbeleuchtung beim Stadtbetrieb melden

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahnlinie 18 und 68: Haltepunkt Bornheim Rathaus
Buslinie 633, 817 und 818: Haltestelle Rathaus

Nähere Informationen

Wetter

Öffnungszeiten

  • Bürgerbüro und Infocenter
    Montag bis Mittwoch: 7.30 - 16 Uhr
    Donnerstag: 7.30 - 18 Uhr
    Freitag: 7.30 - 12.30 Uhr
    Terminvereinbarung unter Tel. 02222/945-181 oder -182
  • Amt für Schulen, Soziales, Senioren und Integration
    Die Abteilung für Soziales, Senioren und Integration ist am Mittwoch geschlossen.
    Die Abteilung Schulen folgt den allgemeinen Öffnungszeiten.
  • Bauamt und Gebäudewirtschaft
    Montag & Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Amt für Kinder, Jugend und Familien (Außenstelle Brunnenallee 31)
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 14 - 18 Uhr
    und nach Terminvereinbarung
  • Alle übrigen Ämter
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Für planungsrechtliche Offenlagen gelten folgende Zeiten:
    Montag bis Mittwoch: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 16 Uhr
    Donnerstag: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 17.30 Uhr
    Freitag: 8 - 12.30 Uhr

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt