Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Bornheim, 20.11.2017

Lamprecht begeistert Publikum mit Böll-Lesung

Die Aula der Heinrich-Böll-Schule in Merten war bis auf den letzten Platz besetzt, als die Schauspieler Günter Lamprecht und Claudia Amm Auszüge aus Heinrich Bölls Roman „Der Engel schwieg“ vortrugen.

<Center><i>Sind stolz auf Ehrenbürger Heinrich Böll: Schauspieler Günter Lamprecht, Bürgermeister Wolfgang Henseler und Schauspielerin Claudia Amm (v. re.)</Center></i>

Sind stolz auf Ehrenbürger Heinrich Böll: Schauspieler Günter Lamprecht, Bürgermeister Wolfgang Henseler und Schauspielerin Claudia Amm (v. re.)

Vorab verlas Lamprecht eine beeindruckende Stellungnahme von Heinrich Böll zu dessen Nachkriegswerken, die damals von manchem Kritiker als „Trümmerliteratur“ bezeichnet wurden. Dann folgte „Der Engel schwieg“ - die Geschichte eines jungen Soldaten, der mit falschen Papieren desertiert ist und nach Kriegsende in seine zerstörte Heimatstadt zurückkehrt. Ohne dass der Name vorkommt, spielt die Geschichte offensichtlich in Bölls damaliger Heimatstadt Köln. Der junge Soldat ist auf der Suche nach Brot, Unterkunft, Menschen und Werten, die er im Krieg offensichtlich verloren hatte.

Mit ihrem faszinierenden Vortrag zogen Günter Lamprecht und Claudia Amm die Zuhörer bis zum letzten Satz in ihren Bann und wurden mit anhaltendem Applaus belohnt. Gerd Brühl vom Bornheimer Kulturforum bedankte sich bei den Schauspielern und den zahlreichen Besuchern für den beeindruckenden Abend.

Die Veranstaltung war einer der Höhepunkte des Böll-Jahres 2017, in dem der Bornheimer Ehrenbürger seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Den musikalischen Rahmen gestalteten Bernd Spehl und Georg Brinkmann von der Bornheimer Musikschule; die Veranstaltung wurde von der Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln unterstützt.

Günter Lamprecht ist bekannt als Theater- und Fernsehschauspieler und war u.a. in „Berlin Alexanderplatz“ und „Tatort“ zu sehen. Er wohnt mit seiner Lebensgefährtin, der Schauspielerin Claudia Amm, im Vorgebirge. Als Zeitgenosse Heinrich Bölls hat er einen besonderen Zugang zu den Werken des Literaturnobelpreisträgers, der von 1982 bis 1985 bei Sohn René Böll in Bornheim-Merten lebte und auf dem Alten Mertener Friedhof seine letzte Ruhe fand.

 

 



Veranstaltungskalender


vkalender_unter

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Störung der Straßenbeleuchtung beim Stadtbetrieb melden

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahnlinie 18 und 68: Haltepunkt Bornheim Rathaus
Buslinie 633, 817 und 818: Haltestelle Rathaus

Nähere Informationen

Wetter

Öffnungszeiten

  • Bürgerbüro und Infocenter
    Montag bis Mittwoch: 7.30 - 16 Uhr
    Donnerstag: 7.30 - 18 Uhr
    Freitag: 7.30 - 12.30 Uhr
    Terminvereinbarung unter Tel. 02222/945-181 oder -182
  • Amt für Schulen, Soziales, Senioren und Integration
    Die Abteilung für Soziales, Senioren und Integration ist am Mittwoch geschlossen.
    Die Abteilung Schulen folgt den allgemeinen Öffnungszeiten.
  • Bauamt und Gebäudewirtschaft
    Montag & Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Amt für Kinder, Jugend und Familien (Außenstelle Brunnenallee 31)
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 14 - 18 Uhr
    und nach Terminvereinbarung
  • Alle übrigen Ämter
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Für planungsrechtliche Offenlagen gelten folgende Zeiten:
    Montag bis Mittwoch: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 16 Uhr
    Donnerstag: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 17.30 Uhr
    Freitag: 8 - 12.30 Uhr

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt