Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Bornheim, 03.05.2018

Karamell-Spargel und Ziegen-Golf beim Frühlingserwachen

Wer schon immer mal Spargel mit Karamell kosten, Bornheim aus luftiger Höhe betrachten oder gemeinsam mit Ziegen Minigolf spielen wollte, der kam beim 11. „Frühlingserwachen im Vorgebirge“ voll auf seine Kosten. Denn 13 Höfe im gesamten Bornheimer Stadtgebiet hatten sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, um den vielen Radlern von nah und fern ein tolles Programm zu bieten.

<Center><i>Bei Biobauer Palm fühlten sich große und kleine Gäste gleichermaßen wohl.</Center></i>

Bei Biobauer Palm fühlten sich große und kleine Gäste gleichermaßen wohl.

Bürgermeister Wolfgang Henseler und die Brühl-Bornheimer Spargelkönigin Lisa-Marie Gaube eröffneten die beliebte Veranstaltung diesmal beim Obstbaubetrieb Otto Schmitz-Hübsch in Merten. „Ich finde es toll, dass die Betriebe ihr Angebot stets erweitern und den Besuchern auch dieses Jahr wieder die Vielfalt und Frische unserer Region auf so besondere Weise nahebringen“, lobte der Bürgermeister bei der Begrüßung. Anschließend gab er den Startschuss zur geführten Tour des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) mit Gerd Müller-Brockhausen, bei der wieder zahlreiche Radler die gesamte Strecke abfuhren.

Doch auch wer noch ein wenig in Merten verweilte, konnte viel erleben: Zum Beispiel gab es bei Schmitz-Hübsch einen Markt mit regionalen Produkten, eine Ausstellung mit heimischen Künstlerinnen und als kulinarischen Höhepunkt Spargel mit Erdbeere auf Karamellbasis aus dem Waldorfer Hotel-Restaurant „Zum Dorfbrunnen“. Außerdem konnten die Besucher mit dem Apfelexpress durch die Plantage fahren und dabei viel über den Anbau lernen.

Auch die zweite Station auf der Route – die Süßkirschenplantage in Kardorf – gehörte zum Betrieb Schmitz-Hübsch und präsentierte sich in voller Blüte. Von dort wiederum war es nur ein Katzensprung zum Bienenhaus Kardorf, bei dem der Imkerverein Vorgebirge e.V., der Arbeitskreis Stadtbild und die Biologische Station Rhein-Sieg-Kreis sehr anschaulich die Welt der Bienen und Streuobstwiesen vorstellten.

Ob Bienen in Kardorf, Ziegen in Rösberg oder Pferde in Bornheim: Tierfreunde kamen voll auf ihre Kosten.

Wer es anschließend – am sehenswerten Kunsthof Merten vorbei – den Berg hoch schaffte, landete beim Bioland Ziegenhof Rösberg und konnte dort „Ziegengolfen“: Zu den üblichen Hindernissen im Minigolf kamen nämlich ein paar muntere junge Ziegen hinzu, die gern mitspielen wollten und sich dabei nicht immer an die Regeln hielten. Danach gab es zur Stärkung eine Ziegenbratwurst oder einen Ziegenkäseteller mit dem passenden Wein aus der Provence.

Von hier führte die Route zum Biolandhof Apfelbacher in Brenig, wo Exkursionen im Naturgarten, Basteln für Kinder und gute Verpflegung aus der Hofküche angeboten wurden. Und bei den Roisdorfer Mineralquellen konnten durstige Radler eine Verschnaufpause bei leckeren Erfrischungsgetränken im schönen Brunnenpark einlegen.

Einen guten Überblick bot der Hubsteiger bei der Gärtnerei Busacker.

Bei der Gärtnerei Busacker in Bornheim wiederum warteten zwei Pferde auf kleine und größere Reiter und ein Kinder-Parcours lud den Nachwuchs zum Sackhüpfen, Dosenwerfen, Seilspringen und vielem mehr ein. Wer sich traute, fuhr mit dem Hubsteiger hoch hinaus und genoss einen Blick übers schöne Vorgebirge. Und auch das kulinarische Angebot ließ mit selbstgebackenem Kuchen und vielen Grillspezialitäten nichts zu wünschen übrig.

Von Busacker war es nicht weit bis zum Biobauer Palm in Uedorf, der mit Hüpfburg, Kinderschminken und Treckerfahrten ebenfalls ein großes Programm für die kleinen Gäste bot, während die Eltern gemütlich bei Erdbeerbowle, Bio-Bier, Grillwurst, Flammkuchen und hausgemachten Salaten zusammensaßen. In Hersel wiederum lag der Schwerpunkt auf Spargel und Wein: So bot der Gemüsehof Mertens verschiedene Gerichte rund um das Königsgemüse an, die man dann bei Live-Musik in netter Gesellschaft genießen konnte, während die Weinhandlung Antwerpen in ihrem romantischen Innenhof die neuesten Weine dazu präsentierte.

Gemütlich und in netter Gesellschaft saß man beim Gemüsehof Mertens.

Wer von Busacker aus nicht an den Rhein, sondern stattdessen ins Vorgebirge geradelt war, konnte es sich in Waldorf im gemütlichen Garten-Café des Biohof Bursch bei Kuchen, Waffeln und den schon traditionellen „Rievkooche“ gutgehen lassen – natürlich alles Bio und hausgemacht. Und ein kleines Stück weiter lockte schon der Gemüsehof Steiger mit Wildfleisch-Burgern und Yoga im Feld. Dementsprechend tiefenentspannt ging es dann weiter zur GartenBaumschule Hau in Walberberg, wo neben einer Rundfahrt durch die Baumschulfelder und zahlreichen weiteren Attraktionen für Groß und Klein auch putzige Schafe und Hasen zum Streicheln warteten. 

So war auch die elfte Auflage der beliebten Fahrrad-Tour quer durchs Bornheimer Stadtgebiet wieder ein voller Erfolg. Unzählige Radler aus Bornheim, Bonn, Köln, Brühl, Hürth, Wesseling, Weilerswist und dem rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis waren im Stadtgebiet unterwegs, um die Erzeugerhöfe und ihr tolles Angebot kennenzulernen. Und viele von ihnen werden bestimmt wiederkommen – vielleicht sogar, um einen der Präsentkörbe entgegenzunehmen, die wie jedes Jahr unter den fleißigsten Radlern verlost werden.



Veranstaltungskalender


vkalender_unter

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Störung der Straßenbeleuchtung beim Stadtbetrieb melden

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahnlinie 18 und 68: Haltepunkt Bornheim Rathaus
Buslinie 633, 817 und 818: Haltestelle Rathaus

Nähere Informationen

Wetter

Öffnungszeiten

  • Bürgerbüro und Infocenter
    Montag bis Mittwoch: 7.30 - 16 Uhr
    Donnerstag: 7.30 - 18 Uhr
    Freitag: 7.30 - 12.30 Uhr
    Terminvereinbarung unter Tel. 02222/945-181 oder -182
  • Amt für Schulen, Soziales, Senioren und Integration
    Die Abteilung für Soziales, Senioren und Integration ist am Mittwoch geschlossen.
    Die Abteilung Schulen folgt den allgemeinen Öffnungszeiten.
  • Bauamt und Gebäudewirtschaft
    Montag & Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Amt für Kinder, Jugend und Familien (Außenstelle Brunnenallee 31)
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 14 - 18 Uhr
    und nach Terminvereinbarung
  • Alle übrigen Ämter
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Für planungsrechtliche Offenlagen gelten folgende Zeiten:
    Montag bis Mittwoch: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 16 Uhr
    Donnerstag: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 17.30 Uhr
    Freitag: 8 - 12.30 Uhr

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt