Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Bornheim, 13.10.2017

Netzwerken auf dem Biohof Bursch

Über 60 Unternehmer und Gewerbetreibende aus verschiedensten Branchen sind der Einladung der Stadt Bornheim zu den „9. Bornheimer Wirtschaftsgesprächen“ gefolgt. Mitveranstalter ist die dhpg Dr. Harzem & Partner mbB, vertreten durch Klaus Zimmermann; Gastgeber war diesmal die Biohof Bursch GmbH in Bornheim-Waldorf.

<center><i>Bürgermeister Wolfgang Henseler (1.v.re.), Klaus Zimmermann von der dhpg (1.v.li.), Amtsleiter Achim Brandt (2.v.li) und Wirtschaftsförderer Sebastian Römer (3.v.li.) freuen sich mit Renate und Heinz Bursch über ein gelungenes Unternehmertreffen. FOTO: STADT BORNHEIM</i></center>

Bürgermeister Wolfgang Henseler (1.v.re.), Klaus Zimmermann von der dhpg (1.v.li.), Amtsleiter Achim Brandt (2.v.li) und Wirtschaftsförderer Sebastian Römer (3.v.li.) freuen sich mit Renate und Heinz Bursch über ein gelungenes Unternehmertreffen. FOTO: STADT BORNHEIM

Umgeben von reichlich gesundem Obst und frischem Gemüse aus der Region begrüßte Bürgermeister Wolfgang Henseler die Gäste im neu gestalteten Hofladen auf dem Biohof Bursch. Seit dem Frühjahr finden die Kunden dort eine 600 Quadratmeter große Verkaufsfläche, ein Café und ein eine eigene Hofbäckerei samt Küche vor. Henseler dankte Geschäftsführer und Inhaber Heinz Bursch zunächst für den tollen Empfang, dann hob er hervor, wie wichtig die Unternehmen für den Wirtschaftsstandort Bornheim und die Stadt insgesamt seien und skizzierte die positive Entwicklung.

Im Stadtgebiet gibt es mittlerweile 11 000 Arbeitsplätze und die Arbeitslosenquote in Bornheim liegt zurzeit bei nur 4,2 Prozent. „Eine neue Herausforderung und gleichzeitig eine Chance ist die Beschäftigung von Flüchtlingen“, erklärte Henseler und ermutigte die Unternehmer, Gerhard Thusek vom Verein „Wohnraum und Arbeit für Geflüchtete Bornheim“ und Thomas Kill vom Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur anzusprechen, die ebenfalls unter den Gästen waren.

Danach stellte Bursch das Konzept seines Biohofs vor. Er beschrieb eindrucksvoll, wie er in jungen Jahren den Betrieb von seinem Vater übernommen hatte und über die Jahre zu einem hochinnovativen Biobetrieb mit rund 140 Mitarbeitern entwickelte. Inzwischen baut der Betrieb über 60 Kulturen an und setzt beim Absatz auf die Direktvermarktung im kürzlich erweiterten Hofladen. „Das Café gehört einfach dazu, damit der Besuch auf unserem Biohof zu einem Erlebnis wird“, freut sich Bursch über die neue Möglichkeit, die Kunden nun auch bewirten zu können. Darüber hinaus werden 17 Wochenmärkte beschickt.

Ein Höhepunkt der anschließenden Betriebsführung war das Gewinnspiel. Die Unternehmer mussten während der Führung Fragen zum Betrieb beantworten. Dabei entfachte die Schätzfrage zum Volumen des größten Sauerkrautfasses auf dem Biohof Bursch angeregte Diskussionen. Nach dem Rundgang vergaben Bürgermeister Wolfgang Henseler und Klaus Zimmermann von der dhpg drei attraktive Einkaufsgutscheine an die glücklichen Gewinner, die diese direkt beim Moonlight-Shopping im Hofladen einlösen konnten.

Die neunte Auflage der Bornheimer Wirtschaftsgespräche machte Lust auf gesundes Gemüse, frisches Obst und regionale Bioprodukte vom Direkterzeuger. FOTO: STADT BORNHEIM

Den Abschluss der Veranstaltung bildete der lockere Austausch bei vielen kulinarischen Spezialitäten. Dabei konnten die Unternehmer Kontakte knüpfen und intensivieren oder ihre Geschäftsbeziehungen ausbauen. Organisiert werden die „Wirtschaftsgespräche Bornheim“ von der Wirtschaftsförderung der Stadt Bornheim und der dhpg Dr. Harzem & Partner mbB. Das nächste Treffen ist schon in Planung.



Veranstaltungskalender


vkalender_unter

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Störung der Straßenbeleuchtung beim Stadtbetrieb melden

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahnlinie 18 und 68: Haltepunkt Bornheim Rathaus
Buslinie 633, 817 und 818: Haltestelle Rathaus

Nähere Informationen

Wetter

Öffnungszeiten

  • Bürgerbüro und Infocenter
    Montag bis Mittwoch: 7.30 - 16 Uhr
    Donnerstag: 7.30 - 18 Uhr
    Freitag: 7.30 - 12.30 Uhr
    Terminvereinbarung unter Tel. 02222/945-181 oder -182
  • Amt für Schulen, Soziales, Senioren und Integration
    Die Abteilung für Soziales, Senioren und Integration ist am Mittwoch geschlossen.
    Die Abteilung Schulen folgt den allgemeinen Öffnungszeiten.
  • Bauamt und Gebäudewirtschaft
    Montag & Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Amt für Kinder, Jugend und Familien (Außenstelle Brunnenallee 31)
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 14 - 18 Uhr
    und nach Terminvereinbarung
  • Alle übrigen Ämter
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Für planungsrechtliche Offenlagen gelten folgende Zeiten:
    Montag bis Mittwoch: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 16 Uhr
    Donnerstag: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 17.30 Uhr
    Freitag: 8 - 12.30 Uhr

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt