Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Übergabe der Präsentkörbe zum "Frühlingserwachen im Vorgebirge 2016"

Zur Gewinnübergabe hatte die Stadt Bornheim die glücklichen Gewinner zu einem Empfang in die Weinhandlung Jakob Antwerpen, Rheinstraße 218, in Bornheim-Hersel eingeladen. Dort übergab  Bürgermeister Wolfgang Henseler gemeinsam mit der Spargelkönigin Leonie Palm und Vertretern der beteiligten Höfe die jeweiligen Preise.

Bei der Übergabe: Die Sieger des Gewinnspiels und Stifter der Preise mit Bürgermeister Wolfgang Henseler (auf dem Traktor) und Spargelkönigin Leonie Palm (links). FOTO: STADT BORNHEIM

Zum Gewinnspiel: Auf dem Flyer zur Veranstaltung befand sich ein Stempelfeld. Darauf konnte man sich jeden Hofbesuch vor Ort abstempeln lassen. In den Lostopf gelangten alle Karten, auf denen mindestens ein Besuch bei einem Hof am Rhein und ein Besuch bei einem der restlichen Höfe abgestempelt waren. Unter allen Teilnehmern wurden zwölf Präsentkörbe der Bornheimer Spargelerzeuger und Höfe verlost. Die Besucher mit den meisten Stempeln konnten zudem einen „Wellnesstag für zwei“ im HallenFreizeitBad der Stadt Bornheim gewinnen.

Die Auswertung der eingereichten Gewinnkarten hat gezeigt, dass die Veranstaltung nicht nur viele Bornheimer anspricht, sondern auch eine überregionale Anziehungskraft genießt. Fast die Hälfte der Besucher (etwa 45 Prozent) kamen von außerhalb, z.B. aus Alfter, Bergisch Gladbach, Bonn, Brühl, Euskirchen, Köln, Ruppichteroth, Wesseling und dem rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis. Die weiteste Anreise hatten Gäste aus Bergisch Gladbach.


Frühlingserwachen mobilisiert Groß und Klein

Mitten durch den Frühling radeln und regionale Spezialitäten direkt beim Erzeuger genießen – das „Frühlingserwachen im Vorgebirge“ hat am Sonntag, 24. April 2016, wieder viele Bornheimer sowie Gäste von nah und fern mobilisiert. Bei echtem Aprilwetter hatten zwar einige das Fahrrad gegen das Auto eingetauscht; das vielseitige Angebot auf den Höfen fand aber wie jedes Jahr großen Anklang bei den zahlreichen Besuchern.

Mit Biobauer Heinz Bursch eröffneten Bürgermeister Wolfgang Henseler und Spargelkönigin Leonie Palm (v.li.) das "Frühlingserwachen 2016". FOTO: STADT BORNHEIM

Nach der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister Wolfgang Henseler und die neue Brühl-Bornheimer Spargelkönigin Leonie Palm auf dem Biohof Bursch in Waldorf fiel der Startschuss zur geführten Radtour des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Auf einer Route von etwa 44 km gewährten 14 Erzeugerhöfe und Kunststätten Einblicke in ihr Handwerk und lockten mit regionalen Produkten. Wer wollte, konnte an der Radtour teilnehmen und in der Gruppe alle Höfe besuchen. Alternativ wurden die Höfe auf eigene Faust und auch mit dem PKW angesteuert. Die Hofläden waren ebenfalls geöffnet.

Die Tiere zu füttern war für die Kleinen das Größte. FOTO: STADT BORNHEIM

Neben Altbewährtem bot die neunte Auflage der beliebten Radtour auch wieder verschiedene Innovationen: Um die Teilnehmer auf noch mehr sehenswerte Punkte im Stadtgebiet aufmerksam zu machen, wurden neben bekannten auch neue Streckenabschnitte ausgewählt, z.B. vom Biolandhof Apfelbacher in Brenig hin zum Roisdorfer Brunnen und von dort zum Rhein.

Außerdem gab es mit dem Roisdorfer Brunnen einen neuen Teilnehmer, der den Gästen leckere Erfrischungsgetränke und Einblicke in die Produktion von Mineralwasser anbot. Im zweiten Jahr dabei waren der historische Wasserturm mit einer Servicestation für Fahrräder und einer E-Bike-Ladestation sowie die Weinhandlung Antwerpen mit ausgewählten Weinen in besonderem Ambiente.

Tolle Präsentkörbe zu gewinnen

Ein zusätzlicher Anreiz zum fleißigen Rund-Radeln war das Gewinnspiel. Wer sich jeden Hofbesuch vor Ort abstempeln ließ, kann nun einen der zwölf tollen Präsentkörbe der Bornheimer Spargelerzeuger und Höfe sowie einen „Wellnesstag für zwei“ im HallenFreizeitBad Bornheim gewinnen.

Schon längst hat das Bornheimer „Frühlingserwachen“ überregionale Anziehungskraft. Jedes Jahr kommen zahlreiche Besucher von außerhalb, z.B. aus Brühl, Bonn, Köln, Hürth, Koblenz, Wesseling, Wuppertal und dem rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis. Denn die regionalen Kostbarkeiten, die es auf den Bornheimer Direkterzeugerhöfen gibt, sind in Qualität, Geschmack und Herkunft einzigartig. So wurde die Einzigartigkeit des Bornheimer Spargels auch durch die Patentierung des europäischen Patentamts im Jahr 2014 bestätigt.

Ein gutes Team: die Organisatoren des "Frühlingserwachens 2016". FOTO: STADT BORNHEIM

Inzwischen sind starke Kundenbindungen entstanden: Viele Besucher waren durch das „Frühlingserwachen“ zum ersten Mal auf den Höfen; heute sind sie Stammkunden, die regelmäßig in den Hofläden einkaufen. Auch zwischen den teilnehmenden Höfen haben sich gute Geschäftsbeziehungen und Synergieeffekte entwickelt. „Es ist eine Veranstaltung, die perfekt in unser schönes Vorgebirge passt und sehr gut angenommen wird“, fasst Bürgermeister Henseler zusammen, „eben ein echtes Erfolgsmodell.“

Wegweiser zum Frühlingserwachen im Vorgebirge. FOTO: STADT BORNHEIM

Alle Höfe, die teilgenommen haben, sowie die genaue Route findet man im hier im Flyer.


Veranstaltungskalender


vkalender_unter

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Störung der Straßenbeleuchtung beim Stadtbetrieb melden

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahnlinie 18 und 68: Haltepunkt Bornheim Rathaus
Buslinie 633, 817 und 818: Haltestelle Rathaus

Nähere Informationen

Wetter

Öffnungszeiten

  • Bürgerbüro und Infocenter
    Montag bis Mittwoch: 7.30 - 16 Uhr
    Donnerstag: 7.30 - 18 Uhr
    Freitag: 7.30 - 12.30 Uhr
    Terminvereinbarung unter Tel. 02222/945-181 oder -182
  • Amt für Schulen, Soziales, Senioren und Integration
    Die Abteilung für Soziales, Senioren ist am Mittwoch geschlossen.
    Die Abteilung Schulen folgt den allgemeinen Öffnungszeiten.
  • Bauamt und Gebäudewirtschaft
    Montag & Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Amt für Kinder, Jugend und Familien (Außenstelle Brunnenallee 31)
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 14 - 18 Uhr
    und nach Terminvereinbarung
  • Alle übrigen Ämter
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Für planungsrechtliche Offenlagen gelten folgende Zeiten:
    Montag bis Mittwoch: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 16 Uhr
    Donnerstag: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 17.30 Uhr
    Freitag: 8 - 12.30 Uhr

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt