Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Besucherrekord beim 7. Streuobstwiesenfest

Pünktlich mit Beginn des Streuobstwiesenfestes riss der Himmel auf und lockte mehrere hundert Besucher auf die idyllische Obstbaumwiese in der Erfurter Straße in Bornheim Sechtem, wo der Arbeitskreis Stadtbild unterstützt von der Stadt Bornheim zum siebten Mal in Folge ein buntes Programm rund um den Apfel auf die Beine gestellt hatte. Das sonnige Wetter und ein attraktives Programm sorgten sogar für einen Besucherrekord.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Besucher den Weg des Apfels vom Baum bis in die Flasche direkt vor Ort nachverfolgen und darüber hinaus so allerhand Wissenswertes über das vitaminreiche Obst erfahren. Damit während des Festes auch jeder ein Glas Saft probieren konnte, hatte bereits vier Tage zuvor eine Apfelernte stattgefunden. Dank der tatkräftigen Unterstützung von 20 Vorschulkindern der Sechtemer Kita „Wolfsburg“, die bei der Ernte kräftig mit angepackt hatten, konnten zwölf Obstkisten mit Äpfeln und Birnen gefüllt werden. Daraus wurde vor dem Fest Saft hergestellt, der durch seinen hohen Birnenanteil in diesem Jahr ein ganz besonderes Aroma entwickelte.

Vitamine im Handumdrehen: An der Obstpresse wird frischer Apfelsaft hergestellt

Vitamine im Handumdrehen: An der Obstpresse wird frischer Apfelsaft hergestellt

Neben der Verkostung konnten die Besucher an einer mobilen Saftpresse selbst einmal Hand anlegen. So erfuhren die großen und kleinen Apfelfreunde wie aus frisch gepflückten Äpfeln im Handumdrehen köstlicher Saft hergestellt wird. Für die jüngeren Apfelfreunde stand vor allem das Spielen auf der rund 5.000 Quadratmeter großen Fläche im Vordergrund.

Bei der Apfelernte hatten die Kinder sichtlich Spaß

Bei der Apfelernte hatten die Kinder sichtlich Spaß

So stiegen die Kleinen auf riesige Leitern und pflückten Äpfel oder nahmen an einem Schälwettbewerb teil. Ein besonderes Kletterelement bot zudem ein grüner Traktor, der mitten auf der Streuobstwiese für große Begeisterung sorgte. Die älteren Gäste verfolgten das bunte Treiben gemütlich bei einem Stück Apfelkuchen, der in vielen Variationen angeboten wurde, und einer Tasse fair gehandeltem Vorgebirgskaffee.

Ein besonderer Anziehungspunkt war der grüne Traktor

Ein besonderer Anziehungspunkt war der grüne Traktor

Der Arbeitskreis Stadtbild engagiert sich seit 14 Jahren ehrenamtlich für die Verschönerung des Bornheimer Stadtbildes und betreut mittlerweile 17 Streuobstwiesen mit rund 270 Bäumen auf einer Gesamtfläche von 48.000 Quadratmetern. Dabei wird er von der Stadt Bornheim unterstützt, die etwa die Bäume aus Ausgleichsmitteln finanziert. Die Mitglieder erstellen Pflanzpläne, wählen Obstbaumsorten aus, pflanzen Bäume und übernehmen den Rückschnitt im Frühjahr. Weitere Informationen zu den Streuobstwiesen und zum Arbeitskreis Stadtbild erteilt Manuela Domschat von der Stadt Bornheim unter 02222/945-307 oder manuela.domschat(at)stadt-bornheim.de.


Arbeitskreis Stadtbild und Stadt Bornheim feiern 6. Streuobstwiesenfest – 200 Besucher staunen, spielen und genießen

Bei trockenem Wetter hatten rund 200 Besucher auf der städtischen Streuobstwiese an der Erfurter Straße in Sechtem sichtlich Freude. Denn es gab viel zu entdecken und zu erleben. Unter dem Motto „Rund um den Apfel“ hatten der Arbeitskreis Stadtbild und die Stadt Bornheim Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Streuobstwiesenfest eingeladen. Sie alle konnten bei gelegentlichem Sonnenschein den Weg des Apfels vom Baum bis in die Flasche direkt vor Ort nachverfolgen und darüber hinaus so allerhand Wissenswertes über das vitaminreiche Obst erfahren.

Saft pressen und Äpfel pflücken: Beim Streuobstwiesenfest legten die Kinder Hand an

Egal ob große oder kleine Apfelfreunde - beim jährlichen Apfel-Erntefest packten alle mit an und pflückten fleißig das Obst von den Bäumen. Anschließend wurden die Äpfel zu einem köstlichen Saft verarbeitet, der bei den Gästen sehr gut ankam. Insbesondere die Kinder staunten wie quasi im Handumdrehen frisch gepresster Apfelsaft entsteht. Damit jeder ein Glas frischen Saft probieren konnte, hatten bereits im Vorfeld 23 Schüler der Klasse 3A der Wendelinus-Grundschule Sechtem bei der Apfelernte auf der Streuobstwiese geholfen. Otto Schmitz-Hübsch produzierte daraus in seinem Betrieb 60 Liter Apfelsaft, den er in einem Ausschankfass bereitstellte und der die Ausbeute beim Streuobstwiesenfest ergänzte. Zu dem Glas Saft konnten die Besucher eine reichliche Auswahl an Kuchen und frisch gebackene Waffeln genießen. Wer wollte, konnte sich dazu noch eine Tasse Vorgebirgskaffee schmecken lassen. Die vielen Kinder erfreuten sich den Tag über am bunten Spielprogramm, das sich über das gesamte Areal verteilte.

Trotz eines eng gesteckten Terminplans war auch Bürgermeister Wolfgang Henseler gerne zur Veranstaltungen gekommen. „Die Streuobstwiesen sind ein wichtiger Teil unseres Stadtbilds. Gerade in einer Gegend, wo Obst- und Gemüseanbau professionell stattfinden, bietet eine solche Veranstaltung eine prima Gelegenheit, auch auf den ökologischen Aspekt hinzuweisen“, erklärt Henseler. Besonders für Kinder sei es toll, die Natur mit ihrer Artenvielfalt einmal anders zu erleben.

Um die Erhaltung und Neuanlage von Streuobstwiesen im Bornheimer Stadtgebiet kümmert sich seit nunmehr 13 Jahren der Arbeitskreis Stadtbild. Dabei wird er von der Stadt Bornheim unterstützt, die etwa die Bäume aus Ausgleichsmitteln finanziert. Derzeit betreut der Arbeitskreis 16 Streuobstwiesen mit rund 240 Obstbäumen auf einer Gesamtfläche von 48.000 Quadratmetern. Dabei arbeiten alle Mitglieder ehrenamtlich. Sie erstellen Pflanzpläne, wählen Obstbaumsorten aus, pflanzen Bäume und Sträucher und übernehmen den Rückschnitt im Frühjahr. Um in Bornheim farbenfrohe und bienenfreundliche Blühflächen anlegen zu können, hat der Arbeitskreis Stadtbild auf dem Streuobstwiesenfest unter dem Motto „ Für ein blühendes Bornheim“ Spenden gesammelt. Aus dem Erlös soll entsprechendes Saatgut gekauft werden.

► Weitere Informationen zu den Streuobstwiesen und zum Arbeitskreis Stadtbild erteilt Manuela Domschat von der Stadt Bornheim unter Telefon 02222/945-307 oder per E-Mail an manuela.domschat(at)stadt-bornheim.de.


Veranstaltungskalender


vkalender_unter

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Störung der Straßenbeleuchtung beim Stadtbetrieb melden

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahnlinie 18 und 68: Haltepunkt Bornheim Rathaus
Buslinie 633, 817 und 818: Haltestelle Rathaus

Nähere Informationen

Wetter

Öffnungszeiten

  • Bürgerbüro und Infocenter
    Montag bis Mittwoch: 7.30 - 16 Uhr
    Donnerstag: 7.30 - 18 Uhr
    Freitag: 7.30 - 12.30 Uhr
    Terminvereinbarung unter Tel. 02222/945-181 oder -182
  • Amt für Schulen, Soziales, Senioren und Integration
    Die Abteilung für Soziales, Senioren ist am Mittwoch geschlossen.
    Die Abteilung Schulen folgt den allgemeinen Öffnungszeiten.
  • Bauamt und Gebäudewirtschaft
    Montag & Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Amt für Kinder, Jugend und Familien (Außenstelle Brunnenallee 31)
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 14 - 18 Uhr
    und nach Terminvereinbarung
  • Alle übrigen Ämter
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Für planungsrechtliche Offenlagen gelten folgende Zeiten:
    Montag bis Mittwoch: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 16 Uhr
    Donnerstag: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 17.30 Uhr
    Freitag: 8 - 12.30 Uhr

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt