Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Ehrenamtliches Engagement in der Stadt Bornheim

Ehrenamtliches Engagement ist ein ganz breites und vielfältiges Feld.

Bürgermeister Wolfgang Henseler hat das im Rahmen einer Haushaltsrede einmal besonders betont:

„Ich bin immer wieder begeistert, in welchem Umfang in unserer Stadt und ihren 14 Ortsteilen ehrenamtliches Engagement für die Allgemeinheit geleistet wird. Gelegentlich hat man zwar das Gefühl, dieses Engagement nimmt ab, aber genau so erleben wir immer wieder neues ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement. Das geschieht in vielen Vereinen, innerhalb der Kirchen und in anderen Organisationen. Das geschieht in vielen kleinen Beispielen, über die nie berichtet wird, und es geschieht bei größeren Projekten wie bei den Clubheimerweiterungen oder den Sportplatzneubauten.

Was gerade in den letzten Jahren hinzugekommen ist, sind Maßnahmen von Nachbarschaften oder Initiativen vor Ort, die gezielt und mit großem persönlichem, finanziellem und zeitlichem Aufwand ein bürgerschaftliches Projekt umsetzen. Das reicht von Spielgeräten über ganze Spielplätze bis zum Dorfplatz.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich habe diesen Hinweis an den Beginn gesetzt, weil vieles an Lebensqualität nicht vorhanden wäre, wenn wir dieses ehrenamtliche Engagement nicht hätten, denn wir könnten diese Projekte nicht finanzieren.“

Übrigens hat die Stadt Bornheim im Juli 2010 die NRW-Ehrenamtskarte eingeführt.

Hier jetzt die Übersicht über ehrenamtliche Aktivitäten – ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte melden Sie sich bei der Stadtverwaltung, wenn Sie ein ehrenamtliches Engagement in dieser Liste vermissen. Wir ergänzen die Liste gerne!

Freiwillige Feuerwehr, Hilfsorganisationen (z.B. DRK, Malteser, ASB), THW

Viele Bornheimer sind in den genannten Organisationen ehrenamtlich und mit einem großen Zeitaufwand tätig. Die Stadt Bornheim verfügt im Rhein-Sieg-Kreis über die größte freiwillige Feuerwehr mit der größten Jugendabteilung.

DRK, Malteser und THW haben im Stadtgebiet eigene „Stützpunkte“ mit eigenen Räumlichkeiten.

Kirchen, soziale Organisationen (Caritas, AWO)

Gerade im sozialen Bereich von der Jugendarbeit bis zu den Seniorenangeboten wären wir ein ganzes Stück ärmer, wenn es nicht das vielfältige Engagement in den Kirchen und den sozialen Organisationen mit vielen Ehrenamtlern gäbe.

Parteien, Ratsmitglieder, sachkundige Bürger/innen und sachkundige Einwohner

Intensive ehrenamtliche Tätigkeit mit einer Verpflichtung über einen längeren Zeitraum und zum Teil intensiver zeitlicher Beanspruchung

Integrationsrat und Seniorenbeirat

Beide Gremien sind im Zusammenhang mit der Kommunalwahl 2009 entstanden und leisten ausgezeichnete ehrenamtliche Arbeit in ihren Themenfeldern.

Jugendparlament

Das Bornheimer Jugendparlament wurde 2012 zum ersten Mal als Interessenvertretung der jungen Menschen in Bornheim gewählt.

Vereine (Sportvereine, Kulturvereine)

In Bornheim gibt es auch durch die dezentrale Struktur ein breites und vielfältiges Vereinsangebot. Konkrete Informationen sind auf der städtischen Internetseite zu finden, www.bornheim.de/kultur/vereine.html. Der Umfang des ehrenamtlichen Einsatzes ist hier auch wieder ganz unterschiedlich. Sie reicht von der Vorstandsarbeit bis hin zu den Trainern und Betreuern. Oft werden hier viele Stunden pro Woche an Zeit und Geld investiert.

Sportvereine: Angelsport, Badminton, Ballett, Basketball, Bogenschießen, Boxen, Fußball, Gesundheitsgymnastik, Golf, Gymnastik, Herzsport, Hundesport, Judo, Kanusport, Karate, Kinder-, Jugendturnen, Kolpingwerk, Laufsport, Mehrsparten, Motorbootsport, Motorradsport, Radsport, Reiten, Rettungsschwimmen, Schießen, Segelfliegen, Skat, Sportkurse, Sportspiele, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Volleyball, Wassergymnastik, Wassersport, Wirbelsäulengymnastik, Zoofreunde

Gerade die Sportvereine aber auch Musikvereine haben an diversen Stellen ihre Sportler-/Clubheime und Sportanlagen mit eigener Muskelkraft umgebaut, erneuert oder neu gebaut. Beispiele aus der letzten Zeit sind SSV Bornheim mit Vorgebirgsmusikanten, SSV Walberberg (Erweiterung), SV Vorgebirge (Erweiterung Clubheim und neue Heizungsanlage), TC Ville (Generalrenovierung Tennisanlage), SC Widdig (Erneuerung Flutlichtanlage), SSV Rösberg (Erweiterung Flutlichtanlage), TuS Roisdorf (Erweiterung Clubheim), SSV Merten (Bau Kunstrasenplatz), weitere Projekte sind bereits geplant. Viele Vereine unterhalten ihre Anlagen bereits seit vielen Jahren und Jahrzehnten.

Kulturvereine: Gesang , Frauenchöre, Gemischter Gesang, Kirchengesang, Männerchöre, Heimatpflege, Karnevalsvereine, Kolpingwerk, Kulturverein, Kunstverein, Landschafts- und Naturschutz, Martinszug, Musikvereine, , Posaunenchor, Tambourcorps, Theater,

Ortsausschüsse, Vereinsgemeinschaften

In nahezu allen Orten des Stadtgebietes haben sich die örtlichen Vereine zusammengeschlossen, um verschiedene Veranstaltungen und Feste gemeinsam zu organisieren.

Historische Schützen

In vielen Orten gibt es Schützenbruderschaften seit vielen Jahrzehnten.

Paten

In zwei Bereichen haben wir städtische Patenschaften:

Grünpaten (weit über 100)

kümmern sich um eine Grünfläche, Pflanzbeet oder einen Pflanzkasten meistens vor der Türe des eigenen Hauses. Bei den Kreiseln im Stadtgebiet haben wir meistens Sponsorenverträge abgeschlossen.

Spielplatzpaten

Die Spielplatzpaten halten ein Auge auf einen Spielplatz in ihren Ort, melden uns Beschädigungen und packen auch schon mal zu, wenn Müll irgendwo rumliegt.

Weitere Vereine:

Hospiz Bornheim/Alfter  e.V. eigene Räumlichkeiten in der Königstraße

Verein für Begabungs- und Hochbegabten-Förderung e.V.,

Sonstige Organisationen

Ökumenische Lebensmittelausgabe (LEBEKA) einschließlich Gebrauchtmöbellager

Umfangreicher zeitlicher Einsatz, Einsammeln von Lebensmitteln bei Landwirten und Lebensmittelläden, Ausgabe der Lebensmittel an vier Verkaufstellen in Bornheim und Alfter

Kleiderstuben

gibt es im Stadtgebiet vom Verein sozialer Arbeitskreis der CDU Frauen Union Bornheim e. V. (in Bornheim) und von der Arbeiterwohlfahrt -AWO (in Merten)

Stadtjugendring

Im Stadtjugendring haben sich Organisationen und Einzelpersonen zusammengefunden, die im Bereich der Jugendarbeit in der Stadt Zusätzliches tun wollen.

Verschiedene Bereiche

Rotarier (http://www.rotary1810.de/bornheim/), Gründung 2005

Rückenwind Alfter-Bornheim e.V. (www.rueckenwind-abo.de), Gründung 2010

Ehrenamtler beim Stadtteilbüro

Agenda Arbeitskreise

Es gibt in Bornheim die drei Agenda-Arbeitskreise seit 2002:

  • Eine Welt
  • Stadtbild
  • Soziales

Bürgerradio Studio Merten (http://www.studiomerten.de/)

Seit 1991 existiert das ehrenamtliche Bürgerradio Studio Merten, dass jede Woche am Donnerstag eine Stunde ein lokales Radioprogramm auf den Frequenzen von Radio Bonn/Rhein-Sieg sendet. Otto Ganser engagiert sich mit über 20 weiteren Menschen hier in ganz besonderer Weise.

Initiativen

Insgesamt sind mehrere Spielplätze durch Initiativen gebaut oder vollständig renoviert worden. Hier im Einzelnen:

  • Uedorf, Aggerstraße (Generalrenovierung, erste Spielplatzinitiative)
  • Walberberg, Krähwinkel (Neubau)
  • Walberberg, An der Bonnstraße (Neubau)
  • Bornheim, Profffläche (Neubau)

Dann wurde in den Herbstferien 2010 durch eine Initiative in Brenig der Dorfplatz (Ploon) unter Federführung von Bruno Schrage und mit städtischer Begleitung und Unterstützung umgebaut. Vorher hatten die Breniger bereits die Mauer rund um das Gelände der Kirche selber erneuert.

Eine ganz besondere Initiative/Verein ist der LSV (Landschaftsschutzverein Vorgebirge), der seit über drei Jahrzehnten mit hohem Sachverstand gegen die Zerstörung der Landschaft kämpft.

Fördervereine

Es gibt eine Vielzahl von Fördervereinen für Kindergärten, Schulen und Sportvereine aber auch für die StadtBücherei, das Hallenfreizeitbad oder das Krankenhaus Merten. Ganz neu gegründet wurde der Förderverein für das Theater im Kloster.

Förderverein/Trägerverein Rheinhalle

Ein ganz besonderer Förderverein ist der Förderverein Rheinhalle (http://www.rheinhalle-hersel.de/start01.htm). Der Verein hat die Trägerschaft der Herseler Rheinhalle übernommen und bewirtschaftet die Halle seit vielen Jahren aufgrund eines Vertrages mit der Stadt Bornheim.

Trägervereine/Bornheimer Musikschule

Als die Stadt Bornheim ca. 1995 ihre städtische Musikschule geschlossen hat, fanden sich Bürger, die eine Vereinsmusikschule gegründet haben. Inzwischen hat die die Musikschule über 1.100 Schüler/innen und einen umfangreichen Etat und ein noch umfangreicheres Angebot bis hin zur Realisierung von JEKI in unseren Grundschulen.

Stiftungen

Im Stadtgebiet gibt es neben den „alten“ Stiftungen einige neuere Stiftungen, in denen sich auch Bürger/innen finanziell und ehrenamtlich engagieren:

Bornheimer Bürgerstiftung "Unsere Kinder - Unsere Zukunft" (http://www.bornheimer-buergerstiftung.de/) – Grundstock wurde von Bernd Stelter gestiftet, inzwischen viele weitere Stifter

Theodor Strauf und Eberhard Pies Stiftung (www.strauf-pies-stiftung.de)

Verschiedenes

Es gibt auch weitere Organisationen, die sich im Stadtgebiet engagieren:

In Merten haben sich z.B. die Eigentümer des Neubaugebietes Merten 02 zusammengeschlossen, um die Erschließung ihres Baugebietes (Erschließungsvertrag mit der Stadt) selbst zu organisieren und umzusetzen.


Veranstaltungskalender


vkalender_unter

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Störung der Straßenbeleuchtung beim Stadtbetrieb melden

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahnlinie 18 und 68: Haltepunkt Bornheim Rathaus
Buslinie 633, 817 und 818: Haltestelle Rathaus

Nähere Informationen

Wetter

Öffnungszeiten

  • Bürgerbüro und Infocenter
    Montag bis Mittwoch: 7.30 - 16 Uhr
    Donnerstag: 7.30 - 18 Uhr
    Freitag: 7.30 - 12.30 Uhr
    Terminvereinbarung unter Tel. 02222/945-181 oder -182
  • Amt für Schulen, Soziales, Senioren und Integration
    Die Abteilung für Soziales, Senioren ist am Mittwoch geschlossen.
    Die Abteilung Schulen folgt den allgemeinen Öffnungszeiten.
  • Bauamt und Gebäudewirtschaft
    Montag & Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Amt für Kinder, Jugend und Familien (Außenstelle Brunnenallee 31)
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 14 - 18 Uhr
    und nach Terminvereinbarung
  • Alle übrigen Ämter
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Für planungsrechtliche Offenlagen gelten folgende Zeiten:
    Montag bis Mittwoch: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 16 Uhr
    Donnerstag: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 17.30 Uhr
    Freitag: 8 - 12.30 Uhr

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt