Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Stadt Bornheim als erste GUT DRAUF-Kommune zertifiziert

Gesunde und ausgewogene Ernährung, regelmäßige und mit Freude verbundene Bewegung sowie eine gelingende Stressregulierung sind in der Jugendaktion GUT DRAUF zu einem integrierten Ansatz der Gesundheitsförderung verknüpft.

Die Stadt Bornheim wurde im Rahmen eines ausführlichen Audits geprüft. Auf der Grundlage dieser Bewertung wurd der Kommune das Zertifikat GUT DRAUF am 22.09.2010 verliehen. Dieses Zertifikat behält seine Gültigkeit bis zum 21.09.2015.

Zertifizierungsfeier in der Europaschule

Die Stadt Bornheim ist somit nun auch offiziell Vorreiterin der ganzheitlichen Förderung und gesundheitlichen Aufklärung von Kindern und Jugendlichen.
„Die Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Stadt können sich nicht nur über diese Auszeichnung freuen, sondern wir können auch alle stolz sein!“ – so Bürgermeister Wolfgang Henseler. Die Zertifizierung sei Ergebnis und Ausdruck des Erfolges intensiver Arbeiten, die im Jahre 2003 in Bornheim begonnen hatten.

Die Bornheimer erarbeiteten sich ihre Auszeichnung hart. So musste ein Viertel aller weiterführenden Schulen, Sportvereine und Jugendtreffs intensiv mit den Gut-Drauf-Aspekten befassen, ein Zehntel musste ihre eigene Zertifizierung erreicht haben.
„Da ich heute auch dem TTC Uedorf das Zertifikat eines Gut-Drauf-Vereins überreichen kann, ist diese Hürde auch genommen,“ sagte Reinhard Mann im Rahmen der Feierstunde und überreichte an Bernd Marx, Vorsitzender des TTC Uedorf, das entsprechende Dokument.

Vor nunmehr zehn Jahren fand eine Ausstellung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zum Thema an selbiger Stelle in der Europaschule statt. Dies sollte zur Initialzündung für das Bornheimer Engagement werden. Besonderer Dank galt nun dem damals für Jugend zuständigen Dezernenten Ulrich Rehbann und Brigitta Ganssen-Schiller vom Jugendamt der Stadt Bornheim. Frau Gansen-Schiller war durchgehend über den Gesamtzeitraum hinweg für „Gut Drauf“ im besonderen zuständig. Trotz Gipsbein kam sie zu der Feierstunde in die Europaschule und fand ebenfalls lobende Worte für das Gut-Drauf-Team: „Möglich ist dies aber auch durch viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die die Projekte als Mentoren mittragen.“

 „GUT DRAUF - bewegen, entspannen, essen -aber wie!“ ist eine Jugendaktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für Jugendliche von 12 bis 18 Jahren. Ziel ist es, über altersgerechte Angebote Jugendliche für die Themen Ernährung, Bewegung und Entspannung zu sensibilisieren und Gesundheit so in Szene zu setzen, dass Jugendliche dieses Verhalten ganz selbstverständlich in ihren Lebensalltag integrieren.

Der Stadt Bornheim ist es nach einem gemeinsamen intensiven Prozess mit den GUT DRAUF-Partnern vor Ort und dem Verein zur Förderung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Rhein-Sieg-Kreis (kivi e.V.) gelungen, die von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung geforderten Standards zur Zertifizierung zur GUT DRAUF - Kommune zu erfüllen. Entscheidend für diese Entwicklung war, dass die Stadt Teil der GUT DRAUF- Modellregion Rhein-Sieg ist, der einzigen dieser Art in der Bundesrepublik Deutschland.

Jugendliche von einer gesunden Lebenshaltung zu überzeugen, ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendarbeit, der Sportvereine sowie der Schulen in Bornheim eine spezielle Herausforderung. Kreativität, Fachwissen und besonderes Engagement sind gefordert. In vielen freizeitpädagogischen Projekten und Veranstaltungen werden vielfältige und neue Methoden erfolgreich umgesetzt. Dabei ist es wichtig, auch externe Organisationen für die GUT DRAUF-Idee zu begeistern und für eine Unterstützung zu gewinnen. Seit 2003 haben in Bornheim viele bunte GUT DRAUF-Projekte für die Zielgruppe der 12 bis 18 jährigen Bornheimer Jugendlichen stattgefunden.
Dass sich das Verhalten von Jugendlichen durch die „Gut-Drauf“-Projekte inzwischen spürbar zum Positiven geändert hat, diese Erfahrung konnte Beigeordneter Markus Schnapka machen. So habe ein wahrer Nachfrage-Run auf die „Null-Promillo-Bar“ des Jugendamtes im ganzen Stadtgebiet eingesetzt. Ferner sei immer mehr zu beobachten, dass junge Menschen vermehrt etwas gesundes naschen als zu rauchen.

Bürgermeister Wolfgang Henseler und Beigeordneter Markus Schnapka sind überzeugt, dass mit der Zertifizierung ein entscheidender Schritt getan wurde, um das Thema Gesundheit in Bornheim zu verankern und lebendig weiterzuentwickeln: „Unsere Stadt wird damit eine Vorreiterrolle einnehmen, die verpflichtet. Gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung sind gut für Bornheim, und die Stadtverwaltung ist mit ihrem Jugendamt dabei Motor und Begleiter.“

Bürgermeister Henseler ist überzeugt, dass die Aktion ein breites Echo auslösen und viele weitere Mitstreiter finden wird: „Gesundheit ist ein zentrales kommunalpolitisches Thema – und ich glaube, dass in gar nicht so ferner Zukunft viel mehr Städte „GUT DRAUF“ sein werden. Ich weiß, dass sich auch im Rhein-Sieg-Kreis mehrere Kommunen auf diesem Weg befinden.“
Die Zertifizierungsfeier in der Aula der Europaschule Bornheim wurde umrahmt von gelungenen Beiträgen der Big Band der Euopaschule, des Schulchors und der Zirkus AG.


Veranstaltungskalender


vkalender_unter

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Störung der Straßenbeleuchtung beim Stadtbetrieb melden

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahnlinie 18 und 68: Haltepunkt Bornheim Rathaus
Buslinie 633, 817 und 818: Haltestelle Rathaus

Nähere Informationen

Wetter

Öffnungszeiten

  • Bürgerbüro und Infocenter
    Montag bis Mittwoch: 7.30 - 16 Uhr
    Donnerstag: 7.30 - 18 Uhr
    Freitag: 7.30 - 12.30 Uhr
    Terminvereinbarung unter Tel. 02222/945-181 oder -182
  • Amt für Schulen, Soziales, Senioren und Integration
    Die Abteilung für Soziales, Senioren ist am Mittwoch geschlossen.
    Die Abteilung Schulen folgt den allgemeinen Öffnungszeiten.
  • Bauamt und Gebäudewirtschaft
    Montag & Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Amt für Kinder, Jugend und Familien (Außenstelle Brunnenallee 31)
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 14 - 18 Uhr
    und nach Terminvereinbarung
  • Alle übrigen Ämter
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Für planungsrechtliche Offenlagen gelten folgende Zeiten:
    Montag bis Mittwoch: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 16 Uhr
    Donnerstag: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 17.30 Uhr
    Freitag: 8 - 12.30 Uhr

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt