Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Leitfaden

Der Weg der Inklusion konzentrierte sich zunächst auf die Bornheimer Schullandschaft und wurde in der Folge auf die gesamte Bildungslandschaft der Stadt ausgedehnt - schließt also Kindergärten, Schulen, Jugendfreizeitbildung und Erwachsenenbildung (VHS, Stadtbücherei) ein.

Dreh- und Angelpunkt sind dabei die Zukunftswerkstätten, in denen Schul- und Kindergartenleitungen, die freien Träger und Kirchen, der Jugendamtselternbeirat, die Stadtschulpflegschaft, die Stadtschülervertretung sowie die bildungspolitischen Sprecherinnen und Sprecher der im Rat vertretenen Fraktionen und die Stadtverwaltung zusammenkommen. Zweimal im Jahr treffen sich die Beteiligten, um gemeinsam zu beraten, wie sich die Bildungslandschaft in Bornheim weiterentwickeln soll. Es werden Ziele diskutiert, Schwerpunkte gesetzt und kleine Arbeitsgruppen gebildet, die sich - nach einem zuvor festgelegten Maßnahme- und Zeitraster - um die Umsetzung konkreter Projekte kümmern.

2010 und 2011 war Inklusion Schwerpunktthema in den Zukunftswerkstätten. Ein Ergebnis der Zusammenarbeit ist der im Mai 2011 realisierte "Tag der Inklusion", der die vier Bildungssektoren in einer Agenda zusammengebracht hat. Gemeinsam wurde ein Leitbild der Inklusion für die Stadt entwickelt, das alle weiteren Schritte und Arbeiten bestimmt. Auf der Basis des sogenannten Leitfadens ist wiederum der Aktionsplan „Inklusive Bildung in Bornheim" konzipiert worden.

 

Ansprechpartnerin im Rathaus:

Doris Lanzrath
Inklusions- und Demographiebeauftragte
Zimmer 801
Rathausstraße 2
53222 Bornheim

Tel.: 02222/945-402
E-Mail: doris.lanzrath(at)stadt-bornheim.de

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt