Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Walberberg

Walberberg bietet seinen Besuchern eine Vielzahl von Attraktionen.

Pfarrkirche St. Walburgis

Die katholische Pfarrkirche St. Walburgis, deren Ursprung bis ins 8./9. Jahrhundert zurückreicht, wurde in mehreren Ausbauabschnitten um 1200 zur Klosterkirche erweitert. Im Jahr 1197 wurde, auf maßgebliche Initiative des Kölner Erzbischofs Adolf. I. (1193-1205), das Nonnenkloster Walberberg gegründet, dem nach 250 Jahren ein Männerpriorat folgte. Von 1591 bis zur Säkularisation war das Kloster im Besitz des Kölner Jesuitenkollegs.

Die Kirche wurde im Herbst 1944 durch einen Bombenangriff größtenteils zerstört und brannte bis auf das Mauerwerk aus. Sie wurde in den Nachkriegsjahren notdürftig instand gesetzt und von 1981-1989 aufwendig renoviert.

 

Quelle: Förderkreis historisches Walberberg

Hexenturm

Der Hexenturm, entstammt der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts, wo er wahrscheinlich als Bergfried einer Walberberger Burg errichtet wurde.

Cönrad von Holtorp und seine Gemahlin Styna verkauften 1388 den "Hof mit dem Thurm und Freiheit da enbinnen gelegen", an das Kölner Domkapitel. Den Hexenturm kaufte 1858 der König von Preußen, Friedrich Wilhelm IV.. Durch verschiedene Instandsetzungsmaßnahmen erhielt der 21m hohe Turm sein heutiges Aussehen. Seinen volkstümlichen Namen verdankt der "Hexenturm" wahrscheinlich der Rheinromantik des frühen 19. Jahrhunderts. Nachweislich sind hier aber nie Hexen zu Schade gekommen.

Quelle: Förderkreis historisches Walberberg

Rheindorfer Burg, das ehemalige Dominikanerkloster Walberberg

Beim Kern dieser Anlage handelt es sich um die alte Rheindorfer Burg, die urkundlich erstmalig 1140 als Burg der Herren "von Rinchedorp" erwähnt wird. Im Jahre 1924 wurde sie von den Dominikanern erworben. Nach mühseligen Umbauarbeiten wurde 1926 der Dominikanerkonvent Walberberg errichtet. Das Kloster Walberberg wurde nach dem 2. Weltkrieg als eines der ersten christlich-sozialen Erwachsenenbildungswerke in Deutschland sehr bekannt. Ende 2007 verließen die letzten Mönche das Kloster. 

 

Quelle: Förderkreis historisches Walberberg

Kitzburg

Die Kitzburg - ursprünglich wahrscheinlich ein Teil der 2. Auffanglinie des Landgrabens, den der Kölner Erzbischof in den Jahren 1265-75 errichten ließ - war seit dem 14. Jahrhundert ein Brühler Burglehen für den jeweiligen amtierenden Brühler Amtmann. 1551 wurde das Anwesen erstmals urkundlich verkauft und ist seither im Privatbesitz. Das Wasserschloss zählt heute mit seiner romantischen Parkanlage sicherlich zu den schönsten historischen Anwesen im gesamten Vorgebirge.

Quelle: Förderkreis historisches Walberberg

Eine besondere Empfehlung beim Besuch Walberbergs ist die Museumsstube des "Förderkreises Historisches Walberberg" (FHW). In direkter Nachbarschaft zu Pfarrkirche und Hexenturm zeigt das liebevoll gestaltete Museum im "Haus im Garten" interessante Objekte zur Geschichte Walberbergs und des Vorgebirges. 


Veranstaltungskalender


vkalender_unter

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Störung der Straßenbeleuchtung beim Stadtbetrieb melden

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahnlinie 18 und 68: Haltepunkt Bornheim Rathaus
Buslinie 633, 817 und 818: Haltestelle Rathaus

Nähere Informationen

Wetter

Öffnungszeiten

  • Bürgerbüro und Infocenter
    Montag bis Mittwoch: 7.30 - 16 Uhr
    Donnerstag: 7.30 - 18 Uhr
    Freitag: 7.30 - 12.30 Uhr
    Terminvereinbarung unter Tel. 02222/945-181 oder -182
  • Amt für Schulen, Soziales, Senioren und Integration
    Die Abteilung für Soziales, Senioren ist am Mittwoch geschlossen.
    Die Abteilung Schulen folgt den allgemeinen Öffnungszeiten.
  • Bauamt und Gebäudewirtschaft
    Montag & Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Amt für Kinder, Jugend und Familien (Außenstelle Brunnenallee 31)
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 14 - 18 Uhr
    und nach Terminvereinbarung
  • Alle übrigen Ämter
    Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr
    Donnerstag zusätzlich: 15 - 18 Uhr
  • Für planungsrechtliche Offenlagen gelten folgende Zeiten:
    Montag bis Mittwoch: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 16 Uhr
    Donnerstag: 8 - 12.30 Uhr
    und 14 - 17.30 Uhr
    Freitag: 8 - 12.30 Uhr

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt