Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Aktuelles

Hier finden Sie die Pressemitteilungen der Stadt Bornheim. Für Pressemitteilungen der Vorjahre steht Ihnen das Pressearchiv (rechte Leiste) zur Verfügung.
Suche
Sie haben gesucht nach: Pressemeldungen aus dem Jahr 2010

Pressemitteilung vom 18.12.2010

Elternbefragung: Ja zur Gemeinschaftsschule

Das Ergebnis der Befragung, die vom 29.11. bis 10.12. 2010 bei den Eltern der Grundschulkinder aus den 3. und 4. Klassen stattfand, liegt vor: Fast 47% der Eltern würden ihr Kind an der neuen Gemeinschaftsschule anmelden, davon etwa 15% „ganz bestimmt“ und 32% mit der Rückmeldung „eher ja“. Die neue Gemeinschaftsschule wäre damit eine ausgezeichnete Ergänzung von Europaschule und Alexander-von-Humboldt-Gymnasium.


weitere Informationen >


Pressemitteilung vom 15.12.2010

Neue Betreuungsangebote in Bornheimer Kindertageseinrichtungen ab Sommer 2011

Immer mehr Eltern benötigen immer früher verlässliche und erweiterte Betreuungsstrukturen. Kinder- und Jugenddezernent Markus Schnapka unterstreicht die Bedeutung, die der Kindergarten für die Lebens- und Familienplanung hat: „Die Zeiten, da der Kindergarten vorwiegend als Betreuungseinrichtung verstanden wurde, sind endgültig vorbei - Kindergärten haben bei jungen Familien einen hohen Stellenwert. Der Kindergarten hat seinen eigenen Erziehungs- und Bildungsauftrag, der nicht geringer einzuschätzen ist als der Bildungsauftrag der Schule, und er unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Bornheimer Kindergartenlandschaft ist in Bewegung und orientiert sich am Bedarf der Eltern.“ Der Jugendhilfeausschuss der Stadt Bornheim hatte diesen Ausbau einstimmig beschlossen.


weitere Informationen >


Pressemitteilung vom 10.12.2010

Vögel füttern im Winter – aber richtig !

Informationen der Stadt Bornheim als Infoblatt und im Internet Winterfütterung – Schaden oder Segen für die Vögel? Unbestritten ist, dass die Winterfütterung zur Arterhaltung nicht nötig ist. „Aber sie bietet eine gute Gelegenheit, unsere häufigsten Vogelarten zu beobachten und kennen zu lernen“ betont Irmgard Mohr, Sachbearbeiterin für Umweltfragen bei der Stadt Bornheim. Allerdings solle man darauf achten, den Vögeln mit der Fütterung nicht unbeabsichtigt zu schaden - z.B. durch Begünstigung von Krankheitserregern.


weitere Informationen >


Pressemitteilung vom 01.12.2010

Streuen auf den Gehwegen nur mit abstumpfenden Mitteln

Streusalz nur in Ausnahmefällen zulässig – Schnee nicht auf der Straße lagern Ein ungewöhnlich früher Winterauftakt im Rheinland hat Minustemperaturen und reichlich Schnee mit sich gebracht. Mag die weiße Pracht auch das Auge erfreuen – für Fußgänger, Radfahrer und den motorisierten Verkehr bringt sie Erschwernisse mit sich.


weitere Informationen >


Pressemitteilung vom 30.11.2010

Mit Wärmebildern Energielecks entlarven

Thermografie-Aktion der Verbraucherzentrale NRW in Zusammenarbeit mit der ILEK-Projektgruppe der Region Rhein-Voreifel in Bornheim Wenn es draußen kalt wird und drinnen die Heizkörper warm laufen, schlägt die Stunde der Thermografie. Im Rahmen einer Sonderaktion der Verbraucherzentrale NRW in Zusammenarbeit mit der ILEK-Projektgruppe der Region Rhein-Voreifel können sich private Haus- und Wohnungsbesitzer, deren Gebäude sich in den Kommunen Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal oder Wachtberg befindet, ab sofort für ein Komplettpaket aus Wärmebildern (Thermografie) und Energieberatung anmelden. "Mit einer Thermografie können Fachleute energetische Schwachstellen von Gebäuden aufdecken. Die Energielecks, die für das menschliche Auge nicht sichtbar sind, werden auf den Infrarotaufnahmen farblich dargestellt: Wo entweicht die meiste Wärme? Wie steht es um die Dämmung von Dach und Fassade?"


weitere Informationen >


Pressemitteilung vom 30.11.2010

Stromdiebe in Bornheim aufgepasst!

Dank Strommessgeräten hat leichte Beute keine Chance! Kennen Sie den Stromverbrauch in ihrem Haushalt? Wissen Sie auf Anhieb, wie viel Geld dieser Strom Wert ist? Jährlich werden z. B. 20 Milliarden kWh Strom für den Stand-By-Betrieb von elektrischen und elektronischen Geräten sinnlos verbraucht, obwohl in den letzten 9 Jahren die Kosten für Strom um 60 % gestiegen sind. Nachlässigkeit im Umgang mit Strom kann man sich angesichts dieser Preisentwicklung eigentlich gar nicht mehr leisten.


weitere Informationen >


Pressemitteilung vom 24.11.2010

Anmeldung in den Kindergärten für das Betreuungsjahr 2011/2012

Eltern mit Kindern im Stadtgebiet Bornheim, die für das kommende Betreuungsjahr ab 01.08.2011 an einem Platz in einem Bornheimer Kindergarten interessiert sind, sollten ihr Kind bis 30.11.2010 anmelden. Eine Anmeldung kann direkt im Kindergarten erfolgen, auch die Anmeldeformulare stehen dort zur Verfügung.


weitere Informationen >


Pressemitteilung vom 23.11.2010

Überwältigende Resonanz bei Heinrich-Böll-Lesung in Merten

Bis auf den letzten Platz besetzt war die Aula der Franziskus-Schule in Merten, als dort das in der Stadt Bornheim wohnende Schauspielerpaar Günter Lamprecht und Claudia Amm aus Werken von Heinrich Böll vortrugen. Etwa 300 Menschen waren gekommen, um dem vor nunmehr 25 Jahren verstorbenen Bornheimer Ehrenbürger und Nobelpreisträger Heinrich Böll die Ehre auf besondere Weise zu erweisen. Von 1982 bis zu seinem Tod im Jahre 1985 lebte Heinrich Böll in Merten.


weitere Informationen >


Pressemitteilung vom 22.11.2010

Energiesparpotentiale im Unternehmen jetzt aufdecken-Wirtschaftsförderung der Stadt Bornheim informiert zum Sonderfonds Energieeffizienz der KfW-Bank

Nach Aussagen von Energieberatern können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bis zu 20 Prozent der jährlichen Energiekosten sparen. Oft ist es jedoch schwierig, die größten Energieverbraucher in einem komplexen Betrieb zu ermitteln. Hier können professionelle und unabhängige Energieberater Einsparpotenziale aufzeigen und konkrete Maßnahmen zur Verbesserungen der Energiebilanz vorschlagen.


weitere Informationen >


Pressemitteilung vom 18.11.2010

12 weitere Bäume von Familien gepflanzt - Kinder- und Hochzeitswiese in Rösberg bald voll

Trotz Wolken verhangenem Himmel und immer wiederkehrenden Regenschauern ließen es sich 10 Familien am Samstag, den 13.11.10 nicht nehmen, Bäume zu einem besonderen Anlass zu pflanzen. Zur Freude über die Geburt ihrer Kinder und zum Zeichen der Verbundenheit anlässlich ihrer Hochzeit wurden insgesamt 12 Obstbäume gesetzt.


weitere Informationen >

Treffer 1 bis 10 von 242

1

2

3

4

nächste >

Veranstaltungskalender


vkalender_unter

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Störung der Straßenbeleuchtung beim Stadtbetrieb melden

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahnlinie 18 und 68: Haltepunkt Bornheim Rathaus
Buslinie 817 und 818: Haltestelle Rathaus

Wetter

Öffnungszeiten

  • 1. Bürgerbüro und Infozentrum
    Montag bis Mittwoch: 7.30-16.00 Uhr
    Donnerstag: 7.30-18.00 Uhr
    Freitag: 7.30-12.30 Uhr
  • 2. der Geschäftsbereich Soziales/Wohnen ist am Mittwoch geschlossen
  • 3. Fachbereich Städtebau
    Montag & Donnerstag: 8.30-12.30 Uhr
    Donnerstag: 15.00-18.00 Uhr
  • 4. alle übrigen Fachbereiche
    Montag bis Freitag: 8.30-12.30 Uhr
    Donnerstag: 14.00-18.00 Uhr

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt