Hausadresse
Stadt Bornheim
Rathausstr. 2
53332 Bornheim

Telefon: 02222 / 945-0
Telefax: 02222 / 945-126

Grußwort von Bürgermeister Wolfgang Henseler zum Jahreswechsel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein ereignisreiches Jahr 2013 geht zu Ende und ein neues Jahr steht vor der Tür.

Das Jahresende ist die Zeit, um im Kreise der Familie und Freunde Luft zu holen und Kraft zu schöpfen - aber auch eine Zeit, auf das vergangene Jahr zurück zu blicken.

Zuerst einmal möchte ich Ihnen, nämlich allen Bürgerinnen und Bürgern an dieser Stelle für ihre Initiative und Kreativität, für ihre Tatkraft und ihr Engagement in den vielen Vereinen, Organisationen und Institutionen im Interesse der Menschen unserer Stadt danken. Vieles was wir hier genießen und erleben dürfen, beruht auf diesem Einsatz. Zusammen mit meinen beiden Stellvertretern Heinrich Hönig und Frank Krüger erlebe ich das bei vielen, vielen Veranstaltungen, die wir besuchen und bei denen wir persönlich danken können.

Wer nicht voran geht, geht zurück! Dieser Satz passt sehr gut zur Entwicklung unserer Stadt. Vieles konnte im abgelaufenen Jahr wieder auf den Weg gebracht oder erledigt werden.

Dabei stoßen wir oft auf Vorbehalte, auf finanzielle, personelle oder andere Grenzen, auf gegenläufige Einzel- und Gruppeninteressen. Deshalb sind viele Diskussionen wichtig, müssen wir viel Überzeugungsarbeit leisten und immer wieder Kompromisslinien erarbeiten, um unsere Stadt voran zu bringen. Wichtig ist aber auch, dass entschieden wird. Nicht entscheiden ist Stillstand und Stillstand ist Rückschritt!

Die Entwicklung unserer Stadt insgesamt ist weiterhin günstig. Unsere Gewerbegebiete wachsen sichtbar. Die Arbeitsplatzentwicklung ist äußerst positiv. Auf dieser Basis möchte ich die Entwicklung in allen unseren 14 Orte weiter vorantreiben, Arbeitsplätze erhalten und schaffen sowie die Rahmenbedingungen für unsere Bürger mit unseren Möglichkeiten verbessern.

Mit der Übertragung der Wasserversorgung, der Abwasserentsorgung und der Straßenbeleuchtung auf den Stadtbetrieb Bornheim sind die nächsten Meilensteine zur Neustrukturierung unserer Versorgungseinrichtungen und zur stärkeren Einflussnahme auf die Infrastruktur-Entwicklung umgesetzt. Der Störfall bei der Wasserversorgung hat noch einmal zu einer Überprüfung und Verbesserung der gesamten Technik geführt und auch weitere Diskussionsprozesse in Gang gebracht.

Weitere wichtige Akzente sind im Beteiligungsbereich gesetzt worden. Die Stadt Bornheim wird künftig sukzessive Miteigentümerin am Strom- und Gasnetz im Stadtgebiet. Weitere wichtige Entscheidungen zum Einstieg in den Energievertrieb und die Energieerzeugung stehen in den nächsten Monaten an. Durch diese Aktivitäten können wir nicht nur wirtschaftlich sinnvolle Wege gehen, energiepolitische Akzente setzen, sondern auch vor Ort etwas für den Klimaschutz tun.

Beim Ausbau der Kindertagesbetreuung haben wir in Bezug auf die gesetzlichen Anforderungen eine Punktlandung erreicht. Doch der Ausbau geht weiter, wie man nicht nur direkt am Rathaus sehen kann. Dabei sind wir froh, dass uns freie Träger wie die Kirchen, die AWO und die Elterninitiativen weiterhin nach Kräften unterstützen.

Auch in der Schulentwicklung geht es weiter. Mit unseren acht Grundschulen, der Verbundschule, der Europaschule, dem Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, der Franziskusschule und der noch neuen Heinrich-Böll-Sekundarschule sowie den Schulen anderer Träger verfügen wir über ein ausgezeichnetes Schulangebot. Unsere Schulen verfügen alle über ein gutes Ganztagsangebot. Aber nichts ist so gut, dass es nicht noch verbessert werden könnte. Die konkreten Pläne dazu sind auf den Weg gebracht. Dazu gehört auch die zügige Sanierung schadstoffbelasteter Gebäude.

Die Inklusion bringt zusätzlich Bewegung - nicht nur in unsere Schullandschaft. Die Stadt Bornheim hat sich bei diesem Thema in den letzten Jahren eine führende und gestaltende Rolle erarbeitet. Vor Ort haben wir an vielen Stellen die richtigen Weichen gestellt. Vielen Dank an alle Beteiligten, die sich in diese Thematik eingebracht haben.

Dass immer wieder neue Herausforderungen zu meistern sind, hat uns die aktuelle Entwicklung am Rheinufer gezeigt. Hier ist es ganz wichtig, dass wir auf die Unterstützung von Bund und Land setzen können, damit keine unzumutbaren Belastungen auf die Stadt und die Anlieger zukommen. Dafür wollen wir uns in Bornheim gemeinsam einsetzen.

Danken möchte ich auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Bornheim und des Stadtbetriebs, die sich mit großem Engagement und manchmal unter großem Druck für die Belange der Bürgerinnen und Bürger einsetzen.

Liebe Bornheimerinnen und Bornheimer, ich wünsche Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches neues Jahr 2014.

Mit besten Grüßen

Ihr Bürgermeister Wolfgang Henseler

Veranstaltungskalender


vkalender_unter

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Störung der Straßenbeleuchtung beim Stadtbetrieb melden

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahnlinie 18 und 68: Haltepunkt Bornheim Rathaus
Buslinie 817 und 818: Haltestelle Rathaus

Wetter

Öffnungszeiten

  • 1. Bürgerbüro und Infozentrum
    Montag bis Mittwoch: 7.30-16.00 Uhr
    Donnerstag: 7.30-18.00 Uhr
    Freitag: 7.30-12.30 Uhr
  • 2. der Geschäftsbereich Soziales/Wohnen ist am Mittwoch geschlossen
  • 3. Fachbereich Städtebau
    Montag & Donnerstag: 8.30-12.30 Uhr
    Donnerstag: 15.00-18.00 Uhr
  • 4. alle übrigen Fachbereiche
    Montag bis Freitag: 8.30-12.30 Uhr
    Donnerstag: 14.00-18.00 Uhr

Access Keys:

[Alt + 0] - Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 2] - Rathaus
[Alt + 3] - Stadtprofil
[Alt + 4] - Wirtschaft, Bauen & Stadtentwicklung
[Alt + 5] - Bildung & Kultur
[Alt + 6] - Tourismus & Freizeit
[Alt + 7] - Aktuelles
[Alt + 8] - Inhaltsverzeichnis
[Alt + 9] - Kontakt