Ausstellung zum Jubiläum der Sechtemer Chöre

Der Männer-Gesang-Verein Sechtem und der Kirchenchor Cäcilia Sechtem blicken in diesem Jahr auf insgesamt „275 Jahre Gesang in Sechtem“ zurück. Eine Ausstellung, die am Donnerstag, 23. November 2017, um 17 Uhr in der Bürgerhalle des Bornheimer Rathauses eröffnet wird, lässt die ereignisreiche Geschichte der beiden Chöre Revue passieren.

Dass die beiden Vereine die Ausstellung in der Bürgerhalle gemeinsam angelegt haben, liegt in der Geschichte der Vereine begründet. So datiert das erste Protokoll des Männer-Gesang-Vereins auf den 3. November 1872. Die Geschichte des Gesanges in Sechtem reichte aber zu diesem Zeitpunkt schon bis in die 1840er Jahre zurück. Damals hatte Michael Schwingeler während seiner Zeit als Lehrer in Sechtem bereits einen ersten Gesangsverein gegründet, der sich aber elf Jahre später bereits wieder auflöste. Ein großer Teil der Mitglieder von Schwinglers Verein trat ab 1872 auch dem neuen MGV bei. Im Jahre 1887 wurde auch der Pfarr-Cäcilien-Gesangverein gegründet und die meisten Mitglieder des Männer-Gesang-Vereins wurden auch Mitglied in diesem Chor. Im Jahr 1891 war der Männer-Gesang-Verein gänzlich im Kirchenchor aufgegangen. Ab dieser Zeit trat der Chor je nach Veranstaltung als Männer-Gesang-Verein oder Kirchenchor auf. Zu Ostern im Jahr 1900 wurde die gemeinsame Fahne geweiht. Mit Exponate und Originalen führt die Ausstellung im Rathaus  die Besucher durch die gesangliche Geschichte von Sechtem. Die Ausstellung ist bis zum 8. Dezember geöffnet.