Berufsmesse mit so vielen Ausstellern wie noch nie

Alle Schülerinnen und Schüler der Stadt Bornheim sind am Samstag, 23. September 2017, von 10 bis 13 Uhr zur Bornheimer Berufsmesse in die Turnhalle der Europaschule eingeladen.

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Wolfgang Henseler und in enger Kooperation mit der Stadt veranstalten die Bornheimer Verbundschule, die Heinrich-Böll-Sekundarschule, die LVR-Ernst-Jandl-Schule und die Europaschule Bornheim die Berufsmesse „Treffpunkt Ausbildung“ bereits zum sechsten Mal.

Unter dem Motto „Fachkräfte für die Zukunft sichern“ haben sich in diesem Jahr 53 Unternehmen, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, weiterführende Schulen, Krankenhäuser, die Polizei und die Bundeswehr angemeldet – so viele Aussteller wie noch nie. Damit gehört die Bornheimer Messe mittlerweile zu den größten Berufsinformationsmessen in der Region. Eine Besonderheit ist, dass sie von den Bornheimer Schulen selbstständig organisiert wird und die Schüler sich im Unterricht intensiv darauf vorbereiten.

Bürgermeister Wolfgang Henseler war von Anfang an als Schirmherr dabei und ist überzeugt von dem Konzept: „Die Messe unterstützt die Schüler dabei, sich frühzeitig zu orientieren, und hilft den Unternehmen, gute Mitarbeiter zu gewinnen.“ Auch der Berufswahlkoordinator der Bornheimer Verbundschule André Decker sieht die Messe als wichtigen Schritt auf dem Weg ins Berufsleben: „Wir wollen den jungen Menschen, die unsere Schulen mit dem Ziel Ausbildung verlassen, die Möglichkeit geben, frühzeitig in Kontakt mit dem Berufsleben zu kommen.“ Zugleich können sich die Nachwuchskräfte über Studiengänge an Fachhochschulen und duale Studiengänge informieren.
  
„Wir erwarten über tausend Besucher“, prognostiziert Janina Nolte, die Berufswahlkoordinatorin der Heinrich-Böll-Sekundarschule. Selbstverständlich sind auch Schüler, Eltern und Lehrer aller anderen Schulen eingeladen.