Radio Studio Merten: Fremde Kulturen kennenlernen

Wer Kultur und Kulinarisches aus fremden Ländern kennenlernen will, muss am Sonntag, 8. Oktober, nicht weit reisen. Denn an diesem Tag lädt der Arbeitskreis „Soziales“ der Bornheimer Lokalen Agenda zum „Fest der Nationen und Kulturen“ ein. In der nächsten Ausgabe des Vorgebirgsmagazins von Radio Studio Merten berichten die Beteiligten Marie-Therese van den Bergh, Maximilian Burghoff-Hernandez, Silvio Jander und Ute Schäfer-Klar über die Vorbereitungen und nennen Höhepunkte.

Zu Gast im Radio Studio Merten (v. l.): Marie-Therese van den Bergh, Maximilian Burghoff-Hernandez, Ute Schäfer-Klar und Silvio Jander

Zu Gast im Radio Studio Merten (v. l.): Marie-Therese van den Bergh, Maximilian Burghoff-Hernandez, Ute Schäfer-Klar und Silvio Jander. FOTO: RADIO STUDIO MERTEN

Das Gespräch führt Moderator Otto Ganser. Die Sendung hört man am Donnerstag, 5. Oktober, von 21:04 bis 22 Uhr über Radio Bonn/Rhein-Sieg auf UKW 97,8 und 104,2.

Seit 2010 organisiert der Arbeitskreis „Soziales“ der lokalen Agenda gemeinsam mit dem Bornheimer Integrationsrat die jährlich stattfindende Veranstaltung. Die Schirmherrschaft über das Fest hat wieder Bürgermeister Wolfgang Henseler übernommen.

Unter dem Motto „Unsere Wahl: zusammen feiern“ erwartet die Besucher am Sonntag, 8. Oktober, von 12 bis 17 Uhr im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium ein buntes Programm, das mal laut, mal leise den Horizont erweitert – zum Beispiel mit der afrikanischen Trommelgruppe „Nko Meli O“, dem arabischen Sänger Salman Bilan, der syrisch-kurdischen Musikerin Evina Welat und der Bornheimer Musikschule.

Dazu gibt es interessante Informationen zahlreicher Organisationen wie etwa der Flüchtlingshilfe Bornheim, dem Verein „Städtepartnerschaft Bornheim-Zawiercie“, dem Stadtjugendring und der Volkshochschule Bornheim/Alfter. Und bei Leckereien aus anderen Ländern und der heimischen Küche kommt man mit Mitbürgern aus aller Welt ins Gespräch.