Glasfaser-Anschlüsse bis in jede Wohnung

Bornheimer Bürger, die sich für den geplanten Glasfaserausbau durch die Deutsche Telekom interessieren, können sich ab sofort zuhause beraten lassen.

Für alle Unentschlossenen gibt es ab sofort einen besonderen Service: Geschulte Kundenberater werden im Auftrag der Telekom die Bornheimer Bürger auch zuhause beraten

Für alle Unentschlossenen gibt es ab sofort einen besonderen Service: Geschulte Kundenberater werden im Auftrag der Telekom die Bornheimer Bürger auch zuhause beraten

Im Auftrag der Telekom sind geschulte Kundenberater in den Bornheimer Ortsteilen unterwegs. Sie sind am Outfit der Deutschen Telekom zu erkennen und weisen sich mit einem Lichtbildausweis und einem Autorisierungsschreiben aus.

Darüber hinaus kann man sich im Info-Bus beraten lassen. Er steht bis Freitag, 2. November 2018, auf dem Peter-Fryns-Platz im Bornheimer Ortszentrum. Der Bus öffnet seine Türen wochentags von 10 bis 18 Uhr und samstags bis 14 Uhr. Man kann unter www.highspeedvorort.de oder 02451 4820010 einen Termin reservieren oder spontan vorbeikommen. Außerdem befindet sich ein Info-Stand im MediaMarkt im SUTI-Center in der Bonner Straße 94. Dort wird man freitags von 12 bis 20 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr beraten.

Datenübertragung in Gigabit-Geschwindigkeit

Als eine der ersten Städte Deutschlands nimmt Bornheim an einem Pilotprojekt der Deutschen Telekom teil. Das Besondere am geplanten Glasfaserausbau: Die Glasfaserleitungen werden direkt bis in jede Wohnung verlegt. Statt bis zu 100 Mbit/s sind so Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit/s möglich.

Noch bis Freitag, 2. November 2018, können sich Bürger in Bornheim, Brenig, Dersdorf, Hersel, Roisdorf und Uedorf sowie Unternehmer der Gewerbegebiete Bornheim-Süd und Hersel für einen Glasfaseranschluss der Telekom registrieren lassen. Nur wenn 1.500 Verträge abgeschlossen werden, kann der Glasfaserausbau in Bornheim starten. Dann hätten anschließend auch die Bewohner der Ortschaften Hemmerich, Kardorf, Merten, Rösberg, Sechtem und Waldorf sowie die Unternehmen in den Gewerbegebieten Kardorf, Sechtem und Waldorf die Chance, mit Glasfaseranschlüssen versorgt zu werden.

Wer sich jetzt dafür entscheidet und einen Vertrag mit der Telekom schließt, muss für den Hausanschluss und die Hausverkabelung nichts extra zahlen. Nach zwei Jahren kann man bei fristgerechter Kündigung den Anbieter wechseln. Im Vorregistrierungsverfahren ist es auch möglich, einen Tarif mit geringerer Bandbreite zu buchen. Der Glasfaseranschluss ist damit gelegt. Wenn später Bedarf nach größeren Bandbreiten besteht, kann der Tarif einfach erhöht werden. Mehr Informationen zur Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und den Tarifen gibt es unter: www.telekom.de/jetzt-glasfaser

Das geplante Ausbaugebiet

Karte per Klick vergrößern
Karte per Klick vergrößern