Jugendkunstpreis zum zweiten Mal ausgelobt

Auf den Gewinner warten 200 Euro

Das Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) der Stadt Bornheim fördert erneut junge Talente und ruft zur Teilnahme am 2. Bornheimer Jugendkunstpreis auf. Zu gewinnen gibt es gleich mehrere Preise. Prämiert werden die ersten drei Plätze mit 200, 150 und 100 Euro. Darüber hinaus lobt das KiJuPa einen Sonder- und einen Publikumspreis mit je 75 Euro aus.

Freuen sich über die Teilnahme vieler junger Künstler: (v. l.): Stefan Sattler, Alice von Bülow, Sarah EL-Zayat, Maruan Azrak, Jennifer Keil und Dominik Pinsdorf

Freuen sich über die Teilnahme vieler junger Künstler: (v. l.): Stefan Sattler, Alice von Bülow, Sarah EL-Zayat, Maruan Azrak, Jennifer Keil und Dominik Pinsdorf

Auf einer Pressekonferenz, an der neben der Beigeordneten Alice von Bülow und Jugendamtsleiter Maruan Azrak auch der Stadtjugendring-Vorsitzende Dominik Pinsdorf und Sponsor Stefan Sattler von der Metis-Stiftung teilnahmen, stellten die Parlamentsvorsitzende Sarah El-Zayat und die Vorsitzende des Arbeitskreises Kultur und Sport Jennifer Keils die Aktion vor.

Bornheimer Jugendkunstpreis 2019

„Der Bornheimer Jugendkunstpreis ist ein Event für alle jungen Künstlerinnen und Künstler in Bornheim, der von Jugendlichen für Jugendliche organisiert wird. Der Jugendkunstpreis bietet Jugendlichen eine Plattform, um Erfahrungen auszutauschen, Werke zu präsentieren und sich auszeichnen zu lassen“, sagt Sarah El-Zayat. Die erste Auflage sei mit 18 Teilnehmern bereits ein voller Erfolg gewesen. „In diesem Jahr haben wir extra den Ratssaal für die Ausstellung reserviert, da wir mit noch mehr Teilnehmern rechnen“, zeigt sich El-Zayat zuversichtlich.

Mitmachen können junge Künstler im Alter von 12 bis 19 Jahren, die in Bornheim leben, zur Schule gehen oder ihre Ausbildung machen. Anmeldeschluss ist Dienstag, 20. August. Eine dreiköpfige Jury kürt die Sieger. Mitglieder sind der Mertener Künstler Peter Stock und die Vorjahresgewinnerin Katja Kokisch. Die beiden Jurymitglieder werden noch durch eine Kunstlehrerin oder einen Kunstlehrer ergänzt. Zur Nominierung sind alle Bornheimer Schülerinnen und Schüler aufgerufen. Wer einen Kunstlehrer nominieren möchte, schickt einfach eine E-Mail an jugendkunstpreis-bornheim(at)gmx.de.

Die Gemälde, Fotos und Skulpturen aller Teilnehmer werden vom 31. August bis zum 6. September im Ratssaal im Bornheimer Rathaus ausgestellt. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Vernissage am Samstag, 31. August, um 15 Uhr statt, die durch Bürgermeister Wolfgang Henseler eröffnet wird. Sponsor ist in diesem Jahr die Metis-Stiftung, die den Bornheimer Jugendkunstpreis mit 1500 Euro unterstützt. Die Stiftung fördert Projekte der Naturwissenschaften und bildenden Künste. Mit dem Geld hat das Kinder- und Jugendparlament u. a. 900 Plakate und Broschüren finanziert.

> Fragen oder Anmeldungen (Anmeldeschluss: 20. August) richtet man per E-Mail an: jugendkunstpreis-bornheim(at)gmx.de. Teilnehmer geben bitte ihren Namen und ihr Alter sowie die Größe und den Namen ihres Kunstwerks an und schicken ein Foto des Kunstwerks mit.

Flyer Bornheimer Jugendkunstpreis 2019 Seite 1
Flyer Bornheimer Jugendkunstpreis 2019 Seite 1