Traumpässe, Tore und Trophäen beim 10. Fußball-Grundschul-Cup

Walberberger Mädchen und Sechtemer Jungs sind Stadtmeister

Die Mädchenmannschaft der Thomas-von-Quentel-Schule in Walberberg hat beim Fußball-Grundschul-Cup der Stadt Bornheim im Franz-Farnschläder-Stadion den Titel verteidigt. Bei den Jungen musste sich der Vorjahressieger, die Herseler-Werth-Schule, mit Platz sieben begnügen. Der begehrte Wanderpokal ging an die Wendelinus-Schule Sechtem.

Freuen sich über den Titel: Die Mädchen der Thomas-von-Quentel-Schule und die Jungs der Wendelinus-Schule

Freuen sich über den Titel: Die Mädchen der Thomas-von-Quentel-Schule und die Jungs der Wendelinus-Schule

Traditionell treten beim Bornheimer Fußball-Grundschul-Cup, der in diesem Jahr seine 10. Auflage feierte, alle acht Bornheimer Grundschulen mit einer Mädchen- und einer Jungenmannschaft an. Die jungen Kicker stammen aus den dritten und vierten Klassen; gespielt wird jeweils 12 Minuten. Ab dem Halbfinale entscheidet bei einem Unentschieden das Neunmeterschießen.

„Wenn es den Grundschul-Cup nicht schon geben würde, müsste man ihn erfinden. Er ist ein wirklich tolles Turnier“, freute sich Bürgermeister Wolfgang Henseler über die zahlreichen Nachwuchsfußballer und Zuschauer. Umziehen konnten sich die Kicker im Vereinsheim des SSV Bornheim, das der Verein zur Verfügung gestellt hatte. Im Trikot und auf dem Platz lieferten sich die siebenköpfigen Mannschaften spannende Spiele. Dabei zeigten die Jungkicker über weite Strecken des Turniers begeisterten Fußball. Zwar erhalten bei der Siegerehrung alle Mannschaften Pokal und Urkunde, aber erklärtes Ziel der 16 Teams ist natürlich, den begehrten Wanderpokal in die Höhe zu strecken.

Erste Hürde ist der Einzug ins Halbfinale. Denn gespielt wird zunächst in jeweils zwei Gruppen mit je vier Mannschaften. Wer weiterkommen wollte, musste Gruppensieger oder -zweiter werden. Bei den Mädchen gelang dies der Thomas-von-Quentel-Schule in Gruppe A mit neun Punkten aus drei Spielen eindrucksvoll. Dahinter belegte die Markus-Schule Rösberg Platz zwei mit sechs Punkten. In Gruppe B ging es enger zu: Da gleich drei Teams vier Punkte erzielten, musste das bessere Torverhältnis entscheiden. Eine Bilanz von 3:2-Toren reichte der Johann-Wallraf-Schule Bornheim für Platz eins. Ins Halbfinale zog zudem die Martinus-Schule Merten mit einem Verhältnis von 2:2-Toren ein.

Der Bornheimer Fußball-Grundschul-Cup 2019 bot spannende Spiele

Der Bornheimer Fußball-Grundschul-Cup 2019 bot spannende Spiele

In den Halbfinalspielen setzten sich Walberberg mit 3:0 über Merten und Rösberg mit 5:2 über Bornheim deutlich durch. Somit hieß das Finale bei den Mädchen: Walberberg gegen Rösberg. In einem meist ausgeglichenen Spiel reichte schließlich ein Treffer der Thomas-von-Quentel-Schülerinnen zum umjubelten 1:0-Erfolg. Platz drei ging an die Martinus-Schule Merten, die im kleinen Finale die Markus-Schule Rösberg ebenfalls mit 1:0 bezwang.

Den Wanderpokal fest im Visier wetteiferten auch die Jungs in zwei Gruppen um den Einzug ins Halbfinale. In Gruppe A belegte die Markus-Schule Rösberg Platz eins mit sieben Punkten; ins Halbfinale folgte ihr die Nikolaus-Schule Waldorf mit sechs Punkten. Sieger in Gruppe B wurde die Wendelinus-Schule Sechtem mit sieben Punkten. Dahinter belegte die Johann-Wallraf-Schule Bornheim mit fünf Punkten Platz zwei.

Nach einem 2:0-Erfolg über Bornheim stand mit Rösberg bereits der erste Finalgegner fest, während Sechtem im zweiten Halbfinale gegen Waldorf ein hartes Stück Arbeit vor sich hatte. Doch schließlich genügte ein Tor, um mit 1:0 ins Finale zu kommen. Im Endspiel deutete beim Spielstand von 0:0 nach zehn Minuten schon alles auf einen Fußballkrimi hin, als kurz vor Schluss doch noch zwei Tore für die Wendelinus-Schule fielen. Damit standen die Sieger fest.

Sechtemer Jungs feiern euphorisch ihren 2:0-Finalerfolg

Sechtemer Jungs feiern euphorisch ihren 2:0-Finalerfolg

Bei der Siegerehrung überreichte Bürgermeister Wolfgang Henseler allen Mannschaften die Pokale und Urkunden und dankte den Schiedsrichtern, Malteser Notfallsanitätern, Organisatoren und Sponsoren Bioland Apfelbacher, Edeka Bell, Firma Waidelich, MSE-Connection, Rheinland Touristik, Roisdorfer Brunnen und Stadtjugendring Bornheim. Und zwei Teams strahlten ganz besonders: Denn die Thomas-von-Quentel-Schülerinnen und die Wendelinus-Schüler durften endlich die Wanderpokale in die Höhe strecken.

Bürgermeister Wolfgang Henseler überreicht den begehrten Wanderpokal

Bürgermeister Wolfgang Henseler überreicht den begehrten Wanderpokal

Die Platzierungen im Überblick:

Sieger Mädchen
per Klick vergrößern

Mädchen:

1 Thomas-von-Quentel-Schule Walberberg
2 Markus-Schule Rösberg
3 Martinus-Schule Merten
4 Johann-Wallraf-Schule Bornheim
5 Wendelinus-Schule Sechtem
6 Nikolaus-Schule Waldorf
7 Herseler-Werth-Schule
8 Sebastian-Schule Roisdorf
Sieger Jungen
per Klick vergrößern

Jungen:

1 Wendelinus-Schule Sechtem
2 Markus-Schule Rösberg
3 Johann-Wallraf-Schule Bornheim
4 Nikolaus-Schule Waldorf
5 Sebastian-Schule Roisdorf
6 Martinus-Schule Merten
7 Herseler-Werth-Schule
8 Thomas-von-Quentel-Schule Walberberg