Pfingstkirmes in Walberberg

Feier der Heiligen Walburga und Oldtimer-Treffen

Spaß und abwechslungsreiche Unterhaltung erwartet große wie kleine Besucher der Walberberger Pfingstkirmes von Samstag bis Montag, 8. bis 10. Juni 2019 auf dem Dorfplatz an der Hauptstraße. Ein beliebter Höhepunkt ist das Oldtimer- und Schleppertreffen, das am Sonntag, 9. Juni, ab 11 Uhr bereits seine 11. Auflage erlebt.

Ein beliebter Zeitvertreib: Der Autoscooter auf der Kirmes

Ein beliebter Zeitvertreib: Der Autoscooter auf der Kirmes

10 Jahre lang hatte die Interessengemeinschaft (IG) Oldtimer-Schlepper-Freunde Walberberg den Event veranstaltet. Dieses Jahr findet das immer größer werdende Treckertreffen erstmals unter neuer Regie statt. Um die Organisation zu stemmen, fanden sich etwa 20 Oldtimerfans, die die beliebte Tradition mit Unterstützung der IG und ortsansässigen Sponsoren nun weiterführen. Dank des tollen Engagements werden wieder hunderte Traktoren entlang der Hauptstraße zur Schau gestellt, die sich am Sonntag um 14 auf die sehenswerte Ortsrundfahrt begeben.

Unterhaltung erwartet die Besucher auch von Samstag bis Montag auf der Kirmes. Von Kinderkarussel und Entenangeln über Loseziehen und Greifer bis Autoscooter und Schießbude – den Gästen wird einiges geboten. Grill und BBQ sorgen für das leibliche Wohl; darüber hinaus versüßen gebrannte Mandeln, kandierte Äpfel und Zuckerwatte den Tag. Kühle Getränke gibt es im Zelt der Vereinsgemeinschaft, die Schirmherr der Kirmes ist. Am Pfingstmontag lädt der Kegelclub „Ahl Säu“ mit einem abwechslungsreichen Programm ins Landhaus Wieler ein. Dort werden um 11 Uhr „Ne Kölsche Schutzmann“, gegen 13 Uhr Björn Heuser, um 15 Uhr Martin Schopps und ab 17 Uhr „Mr. Tottler“ erwartet.

Seit mehr als vierhundert Jahren feiert die Walberberger Pfarrgemeinde am Pfingstmontag auch die Heilige Walburga als ihre Pfarrpatronin. Ihre Reliquien mussten die Walberberger im 17. und 18. Jahrhundert für rund 180 Jahre entbehren, da diese in einer Kölner Jesuitenkirche verwahrt und nur für einen Tag im Jahr, an Pfingstmontag, nach Walberberg zurückgebracht wurden. Auch nach der Heimkehr des Kirchenschatzes hielt man an der Tradition fest. So findet Pfingstmontag, 10. Juni, bereits um 5 Uhr ein Pilgergang von der Kirche zum Geildorfer Kreuz an der Brühler Stadtgrenze statt. Die erste heilige Messe in St. Walburga beginnt um 6:30 Uhr. Um 9 Uhr werden alle Pilger vom Schwadorfer Bahnhof/Ecke Dominikanerstraße mit Blasmusik zur Kirche geleitet, wo auf sie um 9:30 Uhr ein Pilgerfrühstück wartet. Dem schließt sich um 10:30 Uhr das feierliche Pilgerhochamt an, das der Kirchenchor St. Cäcilia Walberberg mit einer Mozartmesse musikalisch gestaltet. Anschließend lädt die Gemeinde zum Pilgermahl. Der Pilgertag endet mit einer Andacht um 13:30 Uhr.