Weihnachtswunschbaum-Aktion gestartet

Zum zwölften Mal findet dieses Jahr die beliebte Weihnachtswunschbaum-Aktion in der Bürgerhalle des Bornheimer Rathauses, Rathausstraße 2, statt.

Die Johann-Wallraf-Grundschüler helfen traditionell beim Schmücken.

Zweitklässler der Bornheimer Johann-Wallraf-Grundschule haben wieder die zwei Weihnachtsbäume in der Bürgerhalle geschmückt und die Wunschzettel zahlreicher Kinder aus bedürftigen Familien angebracht. Rund 200 Weihnachtswünsche warten in diesem Jahr darauf, „gepflückt“ zu werden. Die Besucher des Bornheimer Rathauses können ab sofort einen oder mehrere Wunschzettel von den Bäumen nehmen und Wunschpate werden. Die Zettel sind nummeriert, damit gewährleistet ist, dass jedes Geschenk auch das richtige Kind erreicht und die Anonymität der Familien gewahrt wird. Ganz oben auf der Wunschliste stehen in diesem Jahr Kuscheltiere, Puppen, Barbies, Bücher, Playmobil und auch warme Kleidung.

Wer einen Zettel pflückt, erfährt in Zimmer 205 den Wunsch, der dahintersteckt.

Wer einen Zettel vom Baum nimmt, bringt ihn direkt in Raum 205 im Bornheimer Rathaus. Dort erfährt man, welcher Wunsch sich hinter der Nummer der gepflückten Zahl verbirgt. Wichtig ist, dass der Zettel nicht verloren geht, damit wirklich jeder Wunsch erfüllt wird. Die Geschenke sollen neu sein, zwischen 20 und 25 Euro liegen und unverpackt bis zum 6. Dezember in Raum 205 abgegeben werden. Rückfragen werden unter der Telefonnummer 02222 945-244 beantwortet.

Bürgermeister Henseler dankte den Kindern mit Süßigkeiten für ihre Hilfe beim Schmücken.

Die ersten zwei Wunschzettel nahm Bürgermeister Wolfgang Henseler vom Baum. Nun wird er einem vierjährigen Jungen ein Spielzeugauto und einem fünfjährigen Mädchen ein Vorschul-Malbuch mit Stiften besorgen. Er dankte den Schülern, ihrer Lehrerin Christiane Titze und der Schulleiterin Martina Weißkirchen für die Unterstützung beim Schmücken und der Bornheimer Bürgerstiftung für die zwei Tannenbäume, die diese gespendet hat.

Die Weihnachtslieder, die die Kinder einstudiert hatten, sorgten für Adventsstimmung.