Eltern wählen Jugendamtselternbeirat

Die zum neunten Mal vom Jugendamt der Stadt Bornheim durchgeführte Wahl zum Jugendamtselternbeirat (JAEB) ist bei den Bornheimer Kindertageseinrichtungen wieder auf große Resonanz gestoßen. So beteiligten sich an der Wahl der Elternbeiratsvertreter 19 der insgesamt 31 Kindertageseinrichtungen in Bornheim.

Der neue Jugendamtselternbeirat: Ira Hartmann, Angelique Borsch, Nicola Lichius (hinten v.r.), Sandra Rosche-Förster, Thomas Holler, Patricia Engels.

Der JAEB vertritt die Interessen der Elternräte und verfügt im Jugendhilfeausschuss über einen Sitz mit beratender Stimme. Zur Wahl des Beirates sind rund 25 Elternvertreter ins Forum des Alexander-von-Humboldt Gymnasiums gekommen. Nach der Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten führte der stellvertretende Leiter des Jugendamtes, Thomas Harzheim, durch die einzelnen Wahlgänge.

Die bisherige Vorsitzende Nicola Lichius vom Städtischen Familienzentrum „Haus Regenbogen“ in Bornheim wurde im Amt bestätigt. Das Amt der Stellvertretenden Vorsitzenden übernimmt Ira Hartmann (Städtische Kindertageseinrichtung „Lummerland“ in Roisdorf). Sandra Rosche-Förster von dem Städtischen Familienzentrum „Klapperschuh“ in Sechtem nimmt den Posten als Schriftführerin an. Stellvertretende Schriftführerin ist Angelique Borsch von dem Katholischen Familienzentrum St. „Martin“ in Merten. Als Beisitzer/in engagieren sich Thomas Holler (Städtische Kindertageseinrichtung „Burgwiese“ in Hemmerich), und Patricia Engels (Katholisches Familienzentrum St. „Martin“ in Merten) im Vorstand.

Angelique Borsch wird den JAEB zudem im Landeselternbeirat vertreten.Bürgermeister Wolfgang Henseler, Beigeordnete Alice von Bülow und Amtsleiter Maruan Azrak gratulieren dem neu gewählten Vorstand und sichern ihm ihre volle Unterstützung zu.