Integrationsausschuss: Kandidaten stellen sich vor

Am 13. September wird gleichzeitig mit der Kommunalwahl der Integrationsausschuss der Stadt Bornheim gewählt. Der Integrationsausschuss setzt sich aus elf stimmberechtigten Mitgliedern zusammen – davon werden sechs direkt gewählt und fünf weitere vom Rat bestellt.

Plakat Wahl Integrationsausschuss
per Klick vergrößern

Auf Flyern und Plakaten, die zurzeit im Stadtgebiet verteilt werden, stellen sich die acht Kandidatinnen und Kandidaten vor. Zur Wahl stehen Maria Grazia Fraccapani (kulturelle Herkunft: Italien), Dilara Görgen (kulturelle Herkunft: Deutschland), Gulshodahon Maripova (kulturelle Herkunft: Usbekistan), Ali Nasreddin Morshan (kulturelle Herkunft: Libyen), Fatima Nahraoui-Bösche (kulturelle Herkunft: Marokko), Renata Stambuk (kulturelle Herkunft: Bosnien und Herzegowina), William Mark Wagner (kulturelle Herkunft: Amerika) und Qian Wang (Kulturelle Herkunft: China). Wer sich über die Kandidaten informieren möchte, findet Informationen unter: www.bornheim.de/wahl-integrationsausschuss.

Wählen können alle Personen ab 16 Jahre, die eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen oder durch Einbürgerung Deutsche geworden sind. Auch Menschen mit deutscher Staatsangehörigkeit dürfen wählen, wenn sie ausländische Eltern haben, die sich seit mindestens acht Jahren rechtmäßig in Deutschland aufhalten – diese können ihr Wahlrecht aber nur in Anspruch nehmen, wenn sie sich bis Dienstag, 1. September 2020, im Wahlbüro im Bornheimer Rathaus (Raum 901), Rathausstraße 2, ins Wählerverzeichnis eintragen lassen. Dazu ist ein Nachweis über die Wahlberechtigung einzureichen, z. B. die Einbürgerungsurkunde.

Der amtierende Integrationsrat der Stadt Bornheim wurde 2014 gewählt. In den vergangenen sechs Jahren hat das Gremium eigene Projekte durchgeführt und weitere unterstützt. So wurde zum Beispiel gemeinsam mit den Integrationsräten der Nachbarstädte Wesseling und Brühl der Dokumentarfilm „Danke Deutschland! Zweite Heimat! Neues Leben!“ entwickelt. Nach sechs aktiven Jahren steht nun die Neuwahl der engagierten Interessenvertretung an. Allerdings wird nach einem Ratsbeschluss von März kein weiterer Integrationsrat, sondern ein Integrationsausschuss gebildet.

Fragen beantwortet Anne Haberer unter 02222 945-157 oder anne.haberer(at)stadt-bornheim.de. Alle Infos zu den Kandidaten und zur Wahl gibt es unter: www.bornheim.de/wahl-integrationsausschuss