Unwetter-Warnung: Städtische Kitas bleiben geöffnet - Schulen treffen individuelle Regelungen

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) warnt vor orkanartigen Böen, die bis Montagfrüh zeitweise 110 bis 130 Stundenkilometer erreichen.

Durch Sturmschäden wie umstürzende Bäume und herabstürzende Gegenstände besteht Lebensgefahr

Durch Sturmschäden wie umstürzende Bäume und herabstürzende Gegenstände besteht Lebensgefahr (Symbolbild)

Die Stadt Bornheim hat die aktuellen Entwicklungen abgewartet und entschieden, dass die städtischen Kindertageseinrichtungen am Montag öffnen werden. Selbstverständlich können Eltern frei darüber entscheiden, die Kinder zu Hause zu lassen.Die Bornheimer Grundschulen haben allerdings entschieden, den Unterricht ausfallen zu lassen. Gleiches gilt für die Europaschule. Die Schule ist jedoch geöffnet und wird Betreuungsangebote bereitstellen. Die Mensa und Q-Bar bleiben allerdings geschlossen.

Die städtischen Schulen treffen individuelle Regelungen. Eltern können sich auf den in den Schulen bekannten Wegen und zum Teil auf den Internet-Seiten der Schulen informieren. Der Stadtjugendring Bornheim e.V. hat mitgeteilt, dass die "Blaulicht-AG" an der Europaschule am Montag, 10. Februar, aufgrund des Unwetters ausfällt.

Die Friedhöfe bleiben am Dienstag, 11. Februar 2020, noch geschlossen, um die Sturmschäden zu beseitigen und die Bäume zu kontrollieren.

Richtiges Verhalten bei Unwetter

Aufgrund des Unwetters besteht Lebensgefahr durch Sturmschäden wie umstürzende Bäume und herabstürzende Gegenstände! Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sofort die Fenster und Türen zu schließen. Gegenstände im Freien sollten rechtzeitig vor dem Sturm gesichert werden. Vor Bäumen, Gebäuden, Gerüsten und Hochspannungsleitungen soll man Abstand halten. Am besten vermeidet man den Aufenthalt im Freien und Fahrten mit dem Auto. Fahrzeuge sollten nach Möglichkeit in der Garage abgestellt werden.

> Allgemeine Notfalltipps vom BBK gibt es hier.