Kostenloser VHS-Vortrag

Kunst inspiriert von Beethoven

Die Volkshochschule Bornheim/Alfter lädt am Montag, 27. Januar 2020, von 19.30 bis 21 Uhr zum Vortrag „Beethoven – Mensch und Mythos in der bildenden Kunst“ in die Räume der VHS am Alten Weiher 2 ein. Der Eintritt ist frei.

BTHVN Titelbild

Die Stadt Bornheim beteiligt sich mit einem vielfältigen Programm am Jubiläumsjahr

Die Stadt Bornheim ist mit dem Neujahrskonzert der Jungen Philharmonie Köln fulminant ins Beethoven-Jahr gestartet. Nun rückt der Mensch Beethoven in den Fokus, denn der Komponist hat durch seinen Ruhm und seine Eigenarten zahlreiche Künstler zu bildnerischen Interpretationen inspiriert. Zum Thema „Beethoven – Mensch und Mythos in der bildenden Kunst“ spricht Carl Körner. Unter dem Aspekt der Mythologisierung von großen Persönlichkeiten stellt der Künstler die vielen Facetten Beethovens in Zeichnungen, Gemälden oder Skulpturen vom 19. Jahrhundert bis heute vor. Außerdem präsentiert er die neuesten Linolschnitte aus seinem Werkkomplex „Visuelle Biografien“ zu Beethoven.

Karten für „Klangkombination“ sichern

Mit einem ebenso vielfältigen wie hochkarätigen Programm beteiligt sich die Stadt Bornheim am Jubiläumsjahr. So finden über das Jahr verteilt rund 20 Veranstaltungen statt. Ein weiterer Höhepunkt zu Ehren des Komponisten ist die „Klangkombination“, zu der das Bornheimer Kulturforum am Samstag und Sonntag, 7. und 8. März, jeweils um 19 Uhr einlädt. Zwei international ausgezeichnete Musiker, Cellosolist Guido Schiefen und Pianist Alfredo Perl, präsentieren alle fünf Cellosonaten Beethovens sowie Stücke weiterer Komponisten. Tickets gibt es bei der Volksbank Köln Bonn eG, Königstraße 49, bei der Kreissparkasse Köln, Peter-Fryns-Platz 2, und bei Bonn-Ticket.

Guido Schiefen und Alfredo Perl spielen alle fünf Cellosonaten Beethovens

Guido Schiefen und Alfredo Perl spielen alle fünf Cellosonaten Beethovens

> Das komplette Bornheimer Programm zum Beethoven-Jahr sowie Informationen zu Ticketpreisen und Vorverkaufsstellen findet man unter: www.bornheim.de/bthvn2020