Ergebnisse zum Klimawandel

Seit Januar 2020 erarbeitet die Region Rhein-Voreifel ein Klimaschutzteilkonzept zur Anpassung an den Klimawandel. Die Ergebnisse der bisherigen Analysen werden ab heute Abend auf www.klima-rv.de in einem Online-Video vorgestellt.

Hochwasser durch Starkregen ist ebenfalls eine Folge des Klimawandels.

Auf Basis dieser Untersuchungen lassen sich zielgenaue Maßnahmen für die einzelnen Kommunen Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg ableiten.

„Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie können wir leider nicht wie geplant eine Präsenzveranstaltung durchführen“, erklärt der interkommunale Klimaschutzmanager Tobias Gethke. „Da wir die Bürgerinnen und Bürger schützen wollen, aber auch ihre Anregungen benötigen, haben wir uns für diese Variante entschieden.“ So wird es über einen Zeitraum von drei Wochen die Möglichkeit geben, Fragen und Anregungen über verschiedene Kanäle einzureichen.

Mitreden auf der Website

Wer Anmerkungen zum Video auf der Website hat, kann diese per Kommentar auf YouTube, per E-Mail, über einen Download-Fragebogen sowie über ein online-basiertes Kartenprogramm einreichen. Außerdem besteht die Möglichkeit, bei zwei Telefonterminen oder Videokonferenzen bestimmte Themen zu diskutieren. Interessenten können sich dazu ebenfalls per Mail melden und werden dann über den genauen Zeitpunkt und die Einwahldaten informiert. Durch diesen Anmeldeprozess können Themen und räumliche Schwerpunkte besser strukturiert werden.

Die Klimaregion Rhein-Voreifel, bestehend aus den Kommunen Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg, hat gemeinsam mit den Büros Innovation City Management und K.PLAN ein Klimaschutzteilkonzept zur Anpassung an den Klimawandel erarbeitet. Bei der öffentlichen Auftaktveranstaltung am 6. Februar 2020 im Rathaus Bornheim wurden die Ziele und Hintergründe rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorgestellt und lokale Handlungsschwerpunkte identifiziert.

Wer noch Fragen hat, wendet sich an den interkommunalen Klimaschutzmanager Tobias Gethke unter tobias.gethke(at)stadt-bornheim.de oder 02222 945-285.