Stadt berät Gastronomen

Das Land Nordrhein-Westfalen hat weitere Lockerungen für die Gastronomie beschlossen: Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung ist seit dem 11. Mai 2020 der Betrieb von Restaurants wieder zulässig.

Wieder erlaubt: auf einer Restaurant-Terrasse beisammen sitzen

Auch Gaststätten, Kneipen, Imbisse, (Eis-)Cafés, öffentlich zugängliche Mensen und Kantinen sowie andere Einrichtungen der Speisegastronomie dürfen wieder öffnen. Dies hat jedoch nach strengen Hygiene- und Infektionsstandards zu erfolgen, die durch die Corona-Schutzverordnung vorgegeben sind.

So müssen zum Beispiel Tische und Sitzplätze mindestens 1,5 Meter auseinanderliegen, es dürfen nur Tellergerichte serviert werden und ausreichende Belüftung sowie Desinfektion müssen gewährleistet sein. Auch müssen die Servicekräfte eine Mund-Nase-Bedeckung tragen und die Gäste müssen durch Hinweisschilder auf die Verhaltensregeln aufmerksam gemacht werden.

Da alle Bornheimer Gastronomen die neuen Regeln entsprechend ihren individuellen örtlichen Gegebenheiten umsetzen müssen, steht ihnen die Stadtverwaltung gern beratend zur Seite. So berät die Wirtschaftsförderung in den letzten Tagen bereits intensiv.

Wer noch eine Beratung wünscht, schreibt eine kurze Nachricht per E-Mail an den Wirtschaftsförderer unter: Sebastian.Roemer(at)stadt-bornheim.de. Er meldet sich dann telefonisch und steht auch für weitere Fragen und Informationen zur Verfügung. Die Hygieneregeln der aktuellen Corona-Schutzverordnung sind hier nachzulesen.