Herbstlaub entsorgen

Wohin mit dem Herbstlaub? Das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Bornheim gibt Tipps, wie die vielen bunten Blätter entsorgt werden können.

Ein Haufen Laub - wohin damit?

Wer seine Gartenabfälle nicht selbst kompostieren kann, hat viele weitere Möglichkeiten:

  • Am besten füllt man das Laub zusammen mit den anderen Küchen- und Gartenabfällen in die Biotonne, die von März bis Dezember in der Regel wöchentlich geleert wird.
  • Wenn die Biotonne voll ist, darf man anders als früher keine Bündel oder Kartons mehr neben der Tonne bereitstellen. Die RSAG-Beistellsäcke aus Jute sind weiterhin zugelassen. Sie haben ein Fassungsvermögen von 100 Litern und kosten nur 1,30 Euro. Verkaufsstellen findet man im Abfallkalender. Auch Haushalte ohne Biotonne können diese Beistellsäcke unbeschränkt nutzen und zur Bioabfuhr bereitstellen.
  • Gehölzschnitt oder andere dafür geeignete Grünabfälle können weiterhin gebündelt werden. Die Abholung von bis zu 3 m³ kann kostenlos alle vier Wochen in Anspruch genommen werden. Sie muss vorher unter 0800 306 5555 oder online bestellt werden und erfolgt zu den Terminen der Bioabfuhr.
  • Alternativ kann man Gartenabfälle mit der „Entsorgungskarte zur Anlieferung“ aus dem Abfallkalender auf den RSAG-Anlagen und beim Stadtbetrieb Bornheim, Donnerbachweg 15 in Waldorf, abgeben. Die Annahmezeiten in Waldorf sind montags von 12 bis 16 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr sowie jeden ersten und dritten Samstag von 9 bis 13 Uhr.

    Im Oktober hat die Annahmestelle für Grünabfälle und Elektroschrott beim SBB sogar an zwei zusätzlichen Samstagen geöffnet. Somit können Kunden am 10., 17. und 24. Oktober von 9 bis 13 Uhr ihre Gartenabfälle im Donnerbachweg 15 in Bornheim-Waldorf abgeben.