Neuer Jugendamtselternbeirat gewählt

Die Elternvertreter haben einen neuen Jugendamtselternbeirat gewählt.

Figuren an einem Tisch

Die Wahl zum Jugendamtselternbeirat (JAEB), die zum zehnten Mal vom Jugendamt der Stadt Bornheim durchgeführt wurde, fand wegen der Corona- Pandemie in diesem Jahr per Briefwahl statt. 16 der insgesamt 32 Kindertageseinrichtungen in Bornheim haben sich an der Wahl beteiligt. Der JAEB vertritt die Interessen der Elternräte und verfügt im Jugendhilfeausschuss über einen Sitz mit beratender Stimme.

Neu in das Amt des Vorsitzenden wurde Ferdinand Gröll von der Elterninitiative „Die Rübe“ e.V. in Sechtem gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende steht ihm Yvonne Helbig von der Kita des Trägers Lazarus „Im alten Kloster“ in Merten zur Seite. Nicola Lichius vom Städtischen Familienzentrum „Haus Regenbogen“ in Bornheim übernimmt die Funktion der Schriftführerin, ihre Stellvertreterin ist Melanie Effertz von der Städtischen Kindertageseinrichtung Widdig. Als Beisitzerinnen komplettieren den Vorstand Sabine Platzek (Städtische Kindertageseinrichtung „Burgwiese“ in Hemmerich) und Susanna Lück (Städtische Kindertageseinrichtung „Widdig“). Zur  stellvertretenden Beisitzerin wurde Sandra Rosche-Förster (Städtische Kindertageseinrichtung „Klapperschuh“ in Sechtem) gewählt. Sie wird den JAEB zudem im Landeselternbeirat vertreten.

Bürgermeister Christoph Becker, Beigeordnete Alice von Bülow und Amtsleiter Maruan Azrak gratulieren dem neu gewählten Vorstand und sichern dem neu gewählten Gremium ihre volle Unterstützung zu.