„Das sind eindrucksvolle Zahlen“

Beste Radler der Aktion „Stadtradeln“ prämiert

Lehrerin Michaela Engelhard vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium hat mit ihrem Schulteam bei der Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnisses mitgemacht und die meisten Kilometer zurückgelegt.

Bürgermeister Christoph Becker und Schulleiter Christian Dubois überreichten Michaela Engelhard (3.v.r.) eine Fahrradtasche und einen Wanderpokal

Bürgermeister Christoph Becker und Schulleiter Christian Dubois überreichten Michaela Engelhard (3.v.r.) eine Fahrradtasche und einen Wanderpokal

„Das wäre meine nächste Anschaffung gewesen“, freute sich die Pädagogin über die nagelneue wasserdichte Fahrradtasche, die ihr Bürgermeister Christoph Becker dafür überreichte. Die leidenschaftliche Radfahrerin fuhr in den 21 Aktionstagen 844 Kilometer und vermied so 124 Kilogramm CO2. „Das sind eindrucksvolle Zahlen“, bescheinigte ihr Bürgermeister Becker. Das träfe auch auf das Bornheimer Gesamtergebnis zu.

Der Vergleich mit den Zahlen der Vorjahre bestätigt dies. Die Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnisses gibt es seit 2008, Bornheim ist seit drei Jahren dabei. Hatten 2018 gerade einmal 26 Teilnehmer mitgemacht, waren es in diesem Jahr mit 254 zehnmal so viele. Die Zahl der mitradelnden Gremienmitglieder stieg von 1 auf 9 und die Zahl der Teams von 5 auf 14. Und die Zahl auf die es ankommt, die Zahl der mit dem Rad gefahrenen Kilometer, konnte von knapp 7.000 auf rund 40.000 verfünffacht werden. Das entspricht rund 6.000 Kilogramm CO2, das so vermieden wurde.

„Eine wirklich großartige Aktion“, betonte Becker. „Als Stadt haben wir uns auf den Weg gemacht, die Klimawende zu schaffen. Wir wollen Klimaneutral werden. Und das Stadtradeln zeigt, wie man Menschen zum Mitmachen motivieren kann.“ Auch Schulleiter Christian Dubois lobte die Aktion: „Sie gibt allen Menschen, die Rad fahren oder aufs Rad umsteigen, einen Motivationsschub, der auch über die Aktionstage hinaus anhält.“ Kurzerhand habe man sich deshalb dazu entschlossen, erstmals einen Wanderpokal an der Schule zu verleihen, den das Teammitglied mit den meist geradelten Kilometern erhält. So wurde Lehrerin Michaela Engelhard nicht nur mit der Fahrradtasche überrascht, sondern auch mit dem Wanderpokal. Schließlich hatte sie der Schulleiter unter einem Vorwand in den Schulraum gelockt, der heimlich für die Preisübergabe vorbereitet worden war.

Dubois selbst hatte beim Stadtradeln für das Schulteam 405 Kilometer zurückgelegt. Insgesamt hatte das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium mit 78 Aktiven teilgenommen, 12.071 Kilometer zurückgelegt und somit 1.774 Kilogramm CO2 vermieden. Das reichte für Platz 1 der 14 Bornheimer Teams. Platz 2 belegte das Team der Europaschule Bornheim. Die Europaschule war mit 79 Aktiven mit von der Partie, radelte 11.876 Kilometer und vermied damit 1.746 Kilogramm CO2. In der Gesamtwertung des Rhein-Sieg-Kreises mit kreisweit 227 Teams belegte das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium sowohl nach Teilnehmerzahl als auch nach geradelten Kilometern Platz 6. Die Europaschule kam nach Teilnehmerzahl auf Platz 5 und nach geradelten Kilometern auf Platz 7.

Die beiden erfolgreichsten Teams, das Team des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums und das Team der Europaschule Bornheim, erhalten je eine Kiste mit 85 Präsenten, die an die Radlerinnen und Radler verteilt werden.