Bildungs- und Teilhabepaket

Überblick

Mit den Leistungen des „Bildungs- und Teilhabepakets" werden Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringen Einkommen gefördert und unterstützt. Denn sie sollen nicht von Kultur, Sport, Freizeit, Mittagessen, Ausflügen, Klassenfahrten, Schülerfahrkosten und Lernförderung ausgeschlossen sein, nur weil das Geld nicht reicht.

Kinder und Jugendliche können z. B. bei Ausflügen und Ferienfreizeiten mitfahren, Sport- und Musikangebote nutzen, bei Bedarf Nachhilfe bekommen oder am gemeinsamen Mittagessen in der Schule, der Kindertageseinrichtung oder der Kindertagespflege teilnehmen.

Anspruchsberechtigt sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 25. Geburtstag.

Die Leistungen für Bildung und Teilhabe umfassen Zuschüsse oder Kostenübernahmen für:

  • Tagesausflüge,
  • Klassen- und Kitafahrten,
  • gemeinsames Mittagessen,
  • Sport, Kultur und Freizeit,
  • Lernförderung,
  • persönlichen Schulbedarf,
  • Fahrten zur Schule.

Für die Gewährung an Kinder und Jugendliche, die Leistungen nach dem SGB XII, Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten, ist das Amt für Soziales, Senioren und Integration zuständig.

Für den Personenkreis der SGB II-Bezieher sind die Jobcenter zuständig.

Details

Voraussetzungen

  • Bezug von Sozialhilfe,
  • Bezug von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz,
  • Bezug von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld,
  • Bezug von Wohngeld,
  • Bezug von Kinderzuschlag,
  • oder vergleichbar geringem Einkommen.

Für alle Leistungen des Bildungspakets ist für jedes Kind ein gesonderter Antrag erforderlich.

Ablauf

Empfänger von Leistungen nach dem SGB XII, dem AsylbLG, von Wohngeld- und Kinderzuschlag können Anträge beim Amt für Soziales, Senioren und Integration der Stadt Bornheim stellen. Dort sind auch die Antragsformulare erhältlich.

Empfänger von Leistungen nach dem SGB II können Anträge beim Jobcenter, Geschäftsstelle Alfter, Weberstr.170, 53347 Alfter, stellen.

Erforderliche Unterlagen

Den Hauptantrag, die Einzelanträge sowie die dazugehörigen Merkblätter können Sie hier herunterladen.

Gebühren

Keine

 

Für Wohngeld- und Kindergeldzuschlagbezieher, Buchstaben A–J: Frau Franken

Für Wohngeld- und Kindergeldzuschlagbezieher, Buchstaben K–Z: Frau Foerster

Ansprechpartner

Marion Franken
Pflegeberatung/ Bildung- und Teilhabeleistungen
Soziales, Senioren und Integration
Telefon: 02222 945-244
E-Mail
Helene Foerster
Wohnberechtigungsschein/Bildung- und Teilhabeleistungen
Soziales, Senioren und Integration
Telefon: 02222 945-109
E-Mail