Berichtarchiv

2. Kinder- und Jugendparlament

Das 2. Kinder- und Jugendparlament der Stadt Bornheim bestand aus 17 Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren. Das Parlament setzt sich für die Interessen der Bornheimer Kinder und Jugendlichen ein. Jetzt Satzung lesen

Die Mitglieder des 2. Kinder- und Jugendparlaments der Stadt Bornheim

Die Mitglieder des 2. Kinder- und Jugendparlaments der Stadt Bornheim

Vorstand

Sprecherin: Maximilian Burghoff Hernández
stellv. Sprecher: Sarah El-Zayat
Beisitzerin: Catalina Gomez

Vertreter des Kinder- und Jugendparlamentes im Jugendhilfeausschuss (beratendes Mitglied):
Heiko Langen (Stellvertreterin Catalina Gomez)


Seminarwochenende in Walberberg vom 23. bis 25.03.2018

Für die Mitglieder des 3. Kinder- und Jugendparlaments ging es vom 23. bis 25.03.2018 zum Seminarwochenende in der Jugendakademie Walberberg. Um eine Grundstruktur in die Arbeit des Kinder- und Jugendparlamentes zu bringen, aber auch um miteinander arbeiten zu lernen, wurde entschieden, an einem Seminar des Vereins zur Förderung politischen Handelns e.V. teilzunehmen. Es wurden u.a. ein Teamvertrag erarbeitet sowie ein Projektplan. Außerdem wurde in den verschiedenen Arbeitsgruppen fleißig an Projekten gearbeitet. Es war ein arbeitsreiches Wochenende verbunden mit ganz viel Spaß! 

Seminarwochenende in Walberberg vom 23. bis 25.03.2018


Konstituierende Sitzung des KiJuPa am 13.12.2017

Am 13.12.2017 fand die konstituierende Sitzung des 3. Kinder- und Jugendparlamentes der Stadt Bornheim statt, gleichzeitig wurde das alte Kinder- und Jugendparlament verabschiedet. Der neue Vorstand des KiJuPa besteht aus der Sprecherin Sarah El-Zayat, ihrem Stellvertreter Jan Niklas Kreutz und der Beisitzerin Meike Erz.

Konstituierende Sitzung des KiJuPa am 13.12.2017


Arbeitstreffen am 24.06.2017

Am Samstag, 24. Juni 2017 hat ein Arbeitstreffen des Kinder- und Jugendparlaments im Trimborn Hof stattgefunden. Die Mitglieder diskutierten u. a. über eine Geschäftsordnung für das Parlament und besprachen mögliche Aktionen.

Arbeitstreffen des KiJuPa am 24.06.2017