Überblick

Im Stadtgebiet Bornheim wird ein vielfältiges Betreuungsangebot für Kinder unterschiedlichen Lebensalters und unterschiedlicher Betreuungsformen durch verschiedene Träger angeboten. Dieses Seiten sollen Ihnen eine Übersicht über die verschiedenen Betreuungsangebote geben und die wichtigsten Fragen in Zusammenhang mit der Auswahl der Betreuungsform und der Anmeldung Ihres Kindes beantworten.

Kindertageseinrichtungen

Die Kindertageseinrichtung hat neben der Betreuung des Kindes einen eigenständigen Erziehungs- und Bildungsauftrag, welcher im Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (Kinderbildungsgesetz - KiBiz) verankert ist.

Die Kindertageseinrichtung stellt die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung und -förderung des Kindes in den Vordergrund und will somit die Erziehung und Bildung des Kindes in der Familie ergänzen und unterstützen und im regelmäßigen Dialog mit den Eltern die Wahrnehmung ihres Erziehungsauftrages begleiten.

Dem Kind soll in der Kindertageseinrichtung zur größtmöglichen Selbständigkeit und Eigenaktivität verholfen sowie seine Lernfreude angeregt und gestärkt werden, um das Kind so auf die Schule und das Leben allgemein bestmöglich vorzubereiten. Hierbei spielen das soziale Lernen in der Gruppe und das situative Lernen eine entscheidende Rolle.

Das Kind soll in der Kindertageseinrichtung zu Verantwortungsbereitschaft, Gemeinsinn und interkultureller Toleranz befähigt werden und größtmögliche Unterstützung und Förderung in der individuellen Aneignung von Wissen und Fertigkeiten in allen Entwicklungsbereichen erfahren.

Hierzu werden die Entwicklungsschritte jedes Kindes regelmäßig beobachtet, um jedes Kind in seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten auf seinem individuellen Weg, in seinem individuellen Tempo fördernd begleiten zu können.

Eine Übersicht der Kindertageseinrichtungen im Raum Bornheim finden Sie hier.

Anmeldung

Anmeldung

Ab dem 01.08.2013 sieht das Kinderförderungsgesetz (KiföG) einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für alle Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr vor. Die Aufnahme der Kinder in die einzelnen Einrichtungen richtet sich nach den jeweiligen vom Träger der Einrichtung erstellten Aufnahmekriterien. Für die städtischen Kindertageseinrichtungen finden Sie hier die Aufnahmekriterien

Vormerkung

Vormerkung

Die Vormerkung in einer Bornheimer Kindertageseinrichtung erfolgt seit dem 01.08.2015 über das Portal "Kita-Navigator", einem internetbasierten Vormerksystem für Eltern, in dem Sie weitere ausführliche Informationen erhalten.

Um den Kita-Navigator zu Hause nutzen zu können, ist ein Online-Zugang erforderlich. Für Eltern, die über keinen Zugang zum Internet verfügen, besteht die Möglichkeit der Anmeldung in einer Kita. Die Leitungen der Einrichtungen sind geschult und führen mit Ihnen gerne die Vormerkung im Kita-Navigator durch.

Ferner kann die Vormerkung ebenfalls im Jugendamt der Stadt Bornheim, Brunnenallee 31, 53332 Bornheim oder im Bürgerbüro, Rathausstraße 2, vorgenommen werden.

Natürlich kann ein Online-Vormerksystem den persönlichen Eindruck nicht ersetzen. Am besten setzen Sie sich mit der Kindertageseinrichtung ihrer Wahl in Verbindung und erfragen dort die wichtigsten Informationen zur Einrichtung, den Aufnahmekriterien und zur aktuellen Belegungssituation.

Bedarfsplanung

Nachfolgend finden Sie die Fassungen der Bedarfsplanungen für Kindertageseinrichtungen:

Ansprechpartner

Für Fragen stehen Ihnen Herr Harzheim (Abteilungsleiter) und Frau Führ (Kita-Betreuungsplätze), sowie unsere anderen Ansprechpartner zur Verfügung.

Abteilungsleitung

Thomas Harzheim
Telefon: 02222 9437-5445
E-Mail

Beratung zu Kita-Betreuungsplätzen

Yvonne Führ
Telefon: 02222/ 9437-5499
E-Mail

Fachberatung städtische Kindertageseinrichtungen

Ansprechpartner

Susanne Gottschalk
Tageseinrichtungen für Kinder
Telefon: 02222 9437-5448
E-Mail
Heike Hendricks
Tageseinrichtungen für Kinder
Telefon: 02222 9437-5462
E-Mail
Annette Landschütz-Wolff
Tageseinrichtungen für Kinder
Telefon: 02222 9437-5466
E-Mail

Kindertagespflege

Im Stadtgebiet Bornheim steht ein vielfältiges Betreuungsangebot für Kinder unterschiedlichen Alters durch verschiedene Träger und selbstständig Tätige zur Verfügung. Diese Seite soll Ihnen eine Übersicht über das Angebot der Kindertagespflege geben und die wichtigsten Fragen beantworten.

Aufgaben der Kindertagespflege

Mit der Kindertagespflege hat der Gesetzgeber eine anerkannte Betreuungsform geschaffen, die als gleichwertiges Angebot zur Tageseinrichtung für Kinder, also zur Kita gilt. Die besonderen Merkmale sind die Förderung in einer familienähnlichen Situation und die hohe Flexibilität bei der Betreuung.

Vorrangig können in der Kindertagespflege Kinder bis zu drei Jahren betreut und gefördert werden. Seit dem 1. August 2013 gilt der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr.

Die Kindertagespflege umfasst die Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes. Die Förderung der sozialen und emotionalen, körperlichen und geistigen Entwicklung orientiert sich am einzelnen Kind: an dessen Alter und Entwicklungsstand, an den sprachlichen und sonstigen Fähigkeiten, an der Lebenssituation sowie an den Interessen und Bedürfnissen.

Wer betreut mein Kind?

Die Tagespflegepersonen haben den Qualifikationskurs zur Tagespflegeperson nach dem Curriculum des Deutschen Jugendinstituts absolviert und arbeiten als selbstständig Tätige mit einer entsprechenden Pflegeerlaubnis des örtlich zuständigen Jugendamts. Weitere Kriterien zur Erlangung der Pflegeerlaubnis sind ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis, ein Gesundheitszeugnis sowie eine persönliche Eignungsfeststellung durch das örtlich zuständige Jugendamt.

Die qualifizierten Tagespflegepersonen betreuen in der Regel bis zu fünf Kinder in ihrem eigenen Haushalt. Die Räumlichkeiten wurden im Vorfeld durch das örtlich zuständige Jugendamt geprüft und als kindgerecht bewertet. Die Betreuung kann auch in anderen geeigneten Räumen stattfinden, wie bspw. in der Großtagespflege. Hier werden bis zu neun Kinder von zwei bis drei qualifizierten Tagespflegepersonen betreut.

Informationen zur Anmeldung

Die Vermittlung in der Kindertagespflege geschieht in Bornheim ausschließlich über das Jugendamt, Abteilung 4.2, Brunnenallee 31, 53332 Bornheim.

Spätestens sechs Monate vor Beginn der Kindertagespflege soll der Betreuungsbedarf und -umfang, den Sie für Ihr Kind benötigen, der Fachberatung Kindertagespflege angezeigt werden. Dort erhalten Sie auch eine Beratung, die aktuelle Übersicht der tätigen Tagespflegepersonen sowie alle Antragsformulare. Den Antrag auf Förderung stellen Sie bei der Fachberatung Kindertagespflege, mit der Tagespflegeperson schließen Sie einen privatrechtlichen Betreuungsvertrag ab.

Weitere Informationen stehen hier zum Download bereit:

Ansprechpartner

Fachberatung Kindertagespflege

Ansprechpartner

Nina Dammering
Fachberatung Kindertagespflege
Tageseinrichtungen für Kinder
Telefon: 02222 9437-5467
E-Mail
Thomas Espey
Fachberatung Kindertagespflege
Tageseinrichtungen für Kinder
Telefon: 02222 9437-5451
E-Mail