Der Rat der Stadt Bornheim hatte in seiner Sitzung vom 08. Juli 2010 die Einführung der Ehrenamtskarte NRW auch für die Stadt Bornheim beschlossen, um bürgerschaftliches ehrenamtliches Engagement besonders zu würdigen. Am Freitag (13. August 2010) wurde die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte in Bornheim zwischen dem NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport und der Stadt Bornheim unterzeichnet.

Die Ehrenamtskarte wird nun an ehrenamtlich Tätige ausgegeben, die seit wenigstens zwei Jahren im Umfang von mindestens fünf Stunden pro Woche beziehungsweise 250 Stunden pro Jahr ehrenamtlich tätig sind.

Für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte gibt es mit dieser Karte viele attraktive Vergünstigungen in öffentlichen Einrichtungen und Geschäften im Stadtgebiet von Bornheim sowie in ganz Nordrhein-Westfalen. So gibt es zum Beispiel ermäßigten Eintritt in das Hallenfreizeitbad Bornheim. In der Stadt Bonn können Museen und das Theater vergünstigt besucht werden. Über den Umfang aller Vergünstigungen kann man sich auf der Internetseite www.ehrensache.nrw.de informieren. Hier eine Übersicht über die Vergünstigungen im Bornheimer Stadtgebiet.

Die Antragsunterlagen können Sie herunterladen oder im Rathaus-Infocenter der Stadt Bornheim abholen. Die ausgefüllten Anträge sind dem Infocenter zuzusenden. Nach positiv erfolgter Prüfung erhält man dann seine Ehrenamtskarte.

Bürgermeister Wolfgang Henseler: „Die Ehrenamtskarte NRW ist ein sehr gutes Angebot, um unseren vielen ehrenamtlich Tätigen in Vereinen, Hilfs- und Rettungsdiensten mit einigen Vergünstigungen ein wenig zu danken.“

Hier können Sie das Bewerbungsformular sowie die Richtlinie zum Erhalt der Ehrentamskarte NRW herunterladen:

Neue App für Inhaber der Ehrenamtskarte Bornheim: 

Vergünstigungen jetzt noch leichter zu finden

Wer in Bornheim ein Ehrenamt ausübt, dem stehen mit der Ehrenamtskarte derzeit mehr als 3.300 Vergünstigungen in ganz Nordrhein-Westfalen zu. Diese Vergünstigungen lassen sich jetzt mit Hilfe der App „Ehrensache.NRW“ mobil aufrufen und noch leichter finden. Denn die neue App erläutert das jeweilige Angebot und stellt Kontaktdaten sowie Anfahrtsbeschreibungen zur Verfügung. Geeignet ist die App für Smartphones und Tablets (Android-Version, IOS System); sie kann kostenlos über den Google Play Store oder über den App-Store abgerufen werden. Um die Ehrenamtskarte NRW zu erhalten, müssen in Bornheim folgende Kriterien erfüllt sein: Die ehrenamtliche Tätigkeit muss seit wenigstens zwei Jahren ohne Vergütung oder pauschale Aufwandsentschädigung ausgeübt werden. Sie muss mindestens fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden pro Jahr erfolgen; dabei kann sie auf unterschiedliche Träger verteilt sein. Die ehrenamtlichen Tätigkeiten müssen in der Stadt Bornheim erbracht werden oder aber von Personen, die in Bornheim ansässig sind. Die Ausstellung der Ehrenamtskarte NRW ist kostenlos. Ihre Gültigkeit beträgt zwei Jahre, danach ist ein neuer Antrag zu stellen. Die Antragsunterlagen sind hier, auf dieser Seite, oder im Bornheimer Rathaus erhältlich. Bereits über 150 Ehrenamtliche besitzen die Bornheimer Karte und nutzen die Vorteile im Stadtgebiet und darüber hinaus. So zahlen sie etwa im Hallenfreizeitbad einen günstigeren Eintrittspreis und erhalten zahlreiche Rabatte in Bornheimer Geschäften. Hinzu kommen Ermäßigungen bei vielen kulturellen Angeboten zum Beispiel in Bonn. Bürgermeister Wolfgang Henseler, der die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte NRW in Bornheim vor fünf Jahren unterzeichnete, erklärt: „Mit der Ehrenamtskarte können wir unseren zahlreichen Ehrenamtlichen in Vereinen, Hilfs- und Rettungsdiensten Danke sagen. Ich freue mich, dass viele Bürgerinnen und Bürger das Angebot nutzen.“ Hinweis: Weitere Informationen gibt es bei www.ehrensache.nrw.de unter „Aktuelles“.

Aktuelle Informationen und besondere Aktionen