Fahrradklima-Test des ADFC

Test 2020 mit Sonderbefragung zu Corona

"Und wie ist Radfahren in Deiner Stadt?"  Diese Frage des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) können Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Teilnahme an dessen Fahrradklima-Test
            vom 1. September bis zum 30. November
beantworten. Der Bürgermeister bittet um rege Teilnahme.
Abgestimmt wird im Internet auf der Aktionsseite www.fahrradklima-test.de, die Fragen sind bundesweit einheitlich. Wissen möchte der ADFC zum Beispiel, in welchem Zustand die Radwege sind, ob sich die Radelnden  sicher fühlen, ob das Fahrradfahren Spaß macht und ob es auch Leihsysteme gibt. Außerdem wird dieses Jahr danach gefragt, wie sich die Corona-Pandemie auf die Fahrradnutzung ausgewirkt hat. Radelnde, die auch in einem anderen als ihrem Wohnort mit dem Fahrrad unterwegs sind (z.B. weil sie mit dem Rad nach Bonn zur Arbeit fahren), können auch für diese Orte eine Bewertung abgeben, wenn sie den  Online-Fragebogen neu starten und den anderen Ort eintragen.

Der Fahrradklima-Test des ADFC ist eine der größten Befragungen zum Radfahrklima weltweit und wird vom Bundesverkehrsministerium unterstützt. Die alle zwei Jahre stattfindende Umfrage wird 2020 zum neunten Mal durchgeführt. Bei Städten bis zu 100.000 Einwohnern sind mindestens 50 Teilnehmende Voraussetzung für die Aufnahme in die Ergebnisliste. 2018 hatten sich in Bornheim 113 und in der Region über 3.800 Radfahrerinnen und Radfahrer beteiligt – so viele wie noch nie. Bornheim landete in der Kategorie "Städte mit 20.000 bis 50.000 Einwohnern" auf Platz 297 von 311 (Ergebnis hier) - hier ist noch viel Luft nach oben. Man darf auf das Ergebnis 2020 gespannt sein.