Schnelles Internet

Surfen in Gigabit-Geschwindigkeit

Die Stadt Bornheim wird als erste Kommune im Rhein-Sieg-Kreis „Gigabit-Stadt“. Rund 1.800 Bornheimer haben sich bereits für einen Glasfaser-Anschluss entschieden. Jetzt wird gebaut.

Schnelles Internet

Bornheim wird "Gigabit-Stadt"

Erste Kommune im Rhein-Sieg-Kreis

Als eine der ersten Städte Deutschlands nimmt Bornheim am Pilotprojekt der Deutschen Telekom teil und wird als erste Kommune im Rhein-Sieg-Kreis "Gigabit-Stadt". Die Arbeiten haben bereits begonnen. Rund 311 Kilometer Glasfaser und 162 Netzverteiler sorgen für höhere Bandbreiten. Das Besondere am Glasfaserausbau: Die Glasfaserleitungen werden direkt bis in jede Wohnung verlegt.

Icon Download

Schnelles Internet

Maximales Tempo: 1 GBit/s ab 2020

So steigt das maximale Tempo beim Herunterladen im Jahr 2020 auf bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (GBit/s). Ob Video-Streaming, Gaming oder Arbeiten von zu Hause – der Hochleistungsanschluss ermöglicht den Kunden alle digitalen Anwendungen. Er eignet sich auch für Technologien wie Virtual Reality, Telemedizin und Smart Home.

Ausbau in zwei Tranchen

Das erste Ausbaugebiet umfasst Bornheim, Brenig, Dersdorf, Hersel, Roisdorf und Uedorf sowie die Gewerbegebiete Bornheim-Süd und Hersel. Insgesamt 311 Kilometer Glasfaser werden verlegt, 110 davon im Tiefbau.

Karte Glasfaser-Ausbau Bornheim

Icon Uhr

Schneller Ausbau dank Trenching

Technik spart Zeit und Kosten

Insgesamt 311 Kilometer Glasfaser werden verlegt, 110 davon im Tiefbau. Dabei wird zu einem großen Teil das Trenching genutzt, um beim Breitbandausbau Zeit und Kosten zu sparen und die Einschränkungen im Verkehrsraum so gering wie möglich zu halten. Beim Trenching fräst die Maschine nur einen schmalen Graben in den Straßenbelag. Bis zu 800 Meter schafft das Gerät an einem Tag, etwa zehnmal so viel wie beim konventionellen Tiefbau. Wo das Verfahren zum Einsatz kommt, ermittelt ein spezielles System. Dazu wurden im letzten Jahr bereits das Straßennetz und dessen Zustand mit einem Messfahrzeug erfasst. Für die Tiefbauarbeiten hat die Telekom drei Tiefbaufirmen engagiert.

Standorte

Ausbau erfolgt abschnittsweise

Das sind die aktuellen Standorte

Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise. Notwendige Sperrungen werden flexibel gehandhabt und individuell geregelt.  Zurzeit finden die Arbeiten in Brenig (Botzdorfer Weg, Heideweg, Lenaustraße, Lessingstraße, Mittelstein und Waldstraße), Roisdorf (Bendenweg, Blütenweg, Brunnenallee, Ehrental, Friedrichstraße, Rebengarten und Siefenfeldchen) und Uedorf (Bornheimer Straße, Elbestraße, Heisterbacher Straße, Hohes Ufer, Inselstraße, Isarstraße, Parkstraße, Richard-Piel-Straße und Salzachstraße) statt. Durch den Abtransport von Erdmaterial und den Bau von Leitungen kann es abschnittsweise zu halbseitigen Straßensperrungen kommen.

Informationen zu Verfügbarkeit und Tarifen der Telekom:

  • Telekom Shop Bonn-Zentrale, Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn
  • Telekom Shop Bonn, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn
  • Telekom Shop Bonn Zentrum, Remigiusstr. 11, 53111 Bonn
  • Telekom Shop Bonn-Bad Godesberg, Koblenzer Str. 48, 53173 Bonn
  • Telekom Shop Bonn-Duisdorf, Rochusstr. 198, 53123 Bonn
  • Hotline: 0800 7733888
  • www.telekom.de/jetzt-glasfaser

Schnelles Internet: Arbeiten für den Netzausbau. FOTO: DEUTSCHE TELEKOM

Schnelles Internet: Arbeiten für den Netzausbau. FOTO: DEUTSCHE TELEKOM

Sie haben Fragen?

Wirtschaftsförderer Sebastian Römer hilft Ihnen gern weiter!

Ansprechpartner

Sebastian Römer
Wirtschaftsförderer
Wirtschafts-, Sport- und Kulturförderung, Partnerschaften, Stadtarchiv
Telefon: 02222 945-339
E-Mail