Stadt Bornheim als Arbeitgeber

Arbeiten bei der Stadt Bornheim

Die Stadt Bornheim ist mit ca. 50.000 Einwohnern auf 82,72 Quadratkilometern die drittgrößte Stadt  im Rhein-Sieg-Kreis. Entsprechend groß ist daher auch ihre Verwaltung und das Aufgabenspektrum.

Rund 510 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt die Stadt Bornheim neben dem Rathaus in mehreren kleineren Außenstellen.

Um die anfallenden Aufgaben und Serviceangebote bewältigen zu können, bedarf es einer Vielzahl an Berufsbildern. Neben Verwaltungsfachangestellten, Verwaltungsfachwirtinnen und -fachwirten plus Verwaltungsbeamtinnen und -beamten sind bei uns unter anderem auch Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Erzieherinnen und Erzieher, Betriebswirtinnen und Betriebswirte, Technikerinnen und Techniker sowie Ingenieurinnen und Ingenieure für Hoch- sowie Tiefbau, Umweltschutzingenieurinnen und Umweltschutzingenieure, Hausmeisterinnen und Hausmeister sowie Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker tätig.

Bezahlung

Bezahlung

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Bornheim gelten die Tarifverträge des öffentlichen Dienstes bzw. die beamtenrechtlichen Regelungen.

Damit genießen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein hohes Maß an arbeitsrechtlicher bzw. beamtenrechtlicher und sozialer Absicherung. Sozusagen einen Rundum-Schutz von der Ausbildung bis zur Altersvorsorge.

Aktuelle Vergütungs- und Besoldungstabellen finden Sie im Internet-Portal für den Öffentlichen Dienst.

Neben einem Grundgehalt gibt es noch eine Jahressonderzahlung ("Weihnachtsgeld") und die Möglichkeit einer leistungsorientierten Bezahlung für Tarifbeschäftigte.

Betriebliche Altersvorsorge

Die betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte bei der Rheinischen Zusatzversorgungskasse (ZVK), die ausschließlich arbeitgeberfinanziert ist, trägt dazu bei, die sogenannte Rentenlücke nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Arbeitsleben zu verringern.

Hierneben gibt es auch die Möglichkeit im Rahmen der Entgeltumwandlung weitere Vorsorge für das Alter zu schaffen.

Vermögenswirksame Leistungen

Die Stadt Bornheim gewährt vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 6,65 Euro monatlich bei einer Vollzeitbeschäftigung.

Leistungsorientierte Bezahlung

Seit 1. Januar 2008 gibt es bei der Stadt Bornheim eine Dienstvereinbarung zur leistungsorientierten Bezahlung (DV LoB).

Für erbrachte Leistungen werden nach einem entsprechenden Bewertungssystem Prämien an Beschäftigte vergeben. Die Bewertung der Leistung erfolgt in einem Gespräch zwischen Beschäftigtem und Vorgesetztem. In diesem Gespräch wird einerseits der vergangene Beurteilungszeitraum reflektiert und andererseits ein Ausblick auf den neuen Beurteilungszeitraum gegeben.

Arbeitszeit

Arbeitszeit

Die Personalpolitik der Stadt Bornheim orientiert sich daran, die Vereinbarkeit von familiärer Verantwortung und Berufstätigkeit stetig zu verbessern. Durch unsere flexiblen Arbeitszeiten ermöglichen wir unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen dies.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf umfasst nicht ausschließlich die Kinderbetreuung, sondern schließt in immer größerem Umfang auch die Pflege von Angehörigen mit ein.

Wird ein naher Angehöriger pflegebedürftig, so gibt es die Möglichkeit, kurzfristig bis zu 10 Tage freigestellt zu werden. Bei längerer Pflegebedürftigkeit eröffnen wir, wie im Pflegezeitgesetz vorgesehen, die entsprechenden Möglichkeiten.

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung

Auch bieten wir eine betriebliche Gesundheitsförderung, eine moderne Personalentwicklung mit Möglichkeiten zur beruflichen Fort- und Weiterbildung sowie weitere Zusatzangebote.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung

Die Stadt Bornheim ist sich der Bedeutung betrieblicher Gesundheitsförderung bewusst. Unterschiedliche Maßnahmen und Projekte sollen die Gesundheit der Beschäftigten erhalten und fördern.

Unser Arbeitsalltag ist von überwiegend sitzender Tätigkeit am Schreibtisch, von regelmäßigem Arbeiten am PC-Bildschirm bestimmt sowie von Termin - und Zeitdruck geprägt. Durch unbewusst krumme Haltung auf dem Bürostuhl und stundenlangem Sitzen können unter anderem Haltungsschäden entstehen, die Schmerzen und Verspannungen im Bereich des gesamten Muskel-Skelett-Apparates hervorrufen können. Weiter können Verspannungskopfschmerzen auftreten. Termin- und Zeitdruck sind regelmäßige Stressoren bei der täglichen Arbeit. Auch hier hat sich erwiesen, dass sich Bewegung sowie eine gesunde Lebensweise positiv auswirken.

Wir wollen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unseren Angeboten gerne aktiv und präventiv unterstützen, um gemeinsam mit Ihnen einen gesunden Arbeitsalltag zu gestalten!

In den nachfolgenden gesundheitsrelevanten Handlungsfeldern im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) werden derzeit folgende Maßnahmen angeboten:

Bewegung

•"Mit dem Rad zur Arbeit"

• Nutzung ausgewählter VHS-Angebote

Ergonomie und Medizin

•Ergonomie-Beratung und Arbeitsplatzoptimierung

•Arbeitsplatzbesichtigungen

•Arbeitsmedizinische Beratung und Vorsorge

Wiedereingliederung

Gesundheitstage

Gesundheitstag zu wechselnden Themen, z.B. Ergonomie, Entspannung, Gesunde Ernährung etc.

Ansprechpartner

Oliver Thomas
Personalsachbearbeiter
Organisation und Personal
Telefon: 02222 945-231
E-Mail
Jennifer Nonn
Sachgebietsleiterin Personal
Organisation und Personal
Telefon: 02222 945-229
E-Mail