Informationen zur Briefwahl

Der Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins zur Teilnahme an der Briefwahl kann online, schriftlich, mündlich, per E-Mail oder per Telefax gestellt werden. Eine telefonische Antragstellung ist jedoch unzulässig. Ein Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins befindet sich auch auf der Wahlbenachrichtigungskarte. Diese wird bis spätestens 5. Mai 2019 zugestellt.  

Der Wahlscheinantrag muss bis spätestens Freitag, 24. Mai 2019, 18 Uhr, gestellt werden. Das Wahlbüro ist an diesem Tag daher bis 18 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie, dass der Zugang zum Rathaus der Stadt Bornheim an diesem Tag ab 12:30 Uhr nur über den Haupteingang möglich ist!

Nur bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung (Attest erforderlich) können nach diesem Datum noch Unterlagen bis zum Wahltag, 15 Uhr, ausgestellt werden. Für solche Fälle ist das Wahlbüro zusätzlich am Samstag, 25. Mai 2019 von 9 bis 14 Uhr sowie am Wahltag ab 8 Uhr besetzt.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Antragstellung am 24. Mai 2019 kein Postversand mehr erfolgen kann und die rechtzeitige Zustellung der Wahlunterlagen nicht gewährleistet ist.

Wer den Antrag für einen anderen Wahlberechtigten stellt, muss durch Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist.

Folgende Angaben werden benötigt:

  • Name
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Wohnanschrift
  • Versandadresse für die Wahlunterlagen (falls abweichend von der Wohnanschrift)
     

Die Briefwahlunterlagen enthalten:

  • einen Wahlschein mit eidesstattlicher Versicherung, der zur Stimmabgabe per Briefwahl berechtigt
  • den bzw. die Stimmzettel
  • einen amtlichen Stimmzettelumschlag
  • einen amtlichen Wahlbriefumschlag
  • ein Merkblatt zur Briefwahl