Grüße von Bürgermeister Wolfgang Henseler zum Jahreswechsel 2018/2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Jahreswechsel ist ein guter Anlass, auf die Ereignisse und Ergebnisse des ausklingenden Jahres zurückzuschauen und die Erwartungen und Hoffnungen für 2019 zu formulieren. In wenigen Tagen ist Weihnachten;  wir freuen uns auf das Fest, die ruhige Zeit zwischen den Jahren und die Feier im Familien- und Freundeskreis.

Zum Jahreswechsel danke ich all denen, die im Jahr 2018 wieder daran mitgearbeitet haben, unsere Stadt und ihre 14 Orte lebens- und vor allen Dingen liebenswert und attraktiv zu erhalten. Wir alle können zufrieden auf unsere schöne Stadt zwischen Rhein und Vorgebirge schauen.

Denn Bornheim hat sich auch in diesem Jahr ausgezeichnet entwickelt, unsere Arbeitslosenquote lag historisch niedrig bei 3,5 %. Überall wird gebaut und wir haben viele neue Angebote nach Bornheim geholt. Inzwischen leben 49.740 Menschen in unserer Stadt.

Bürgermeister Wolfgang Henseler

Und was mich besonders freut: Wir konnten dem Rat für das Jahr 2020 einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Damit können wir das Ende der über 20-jährigen Haushaltssicherung erreichen.

Zugleich sind Investitionen für Bornheim als wachsende Stadt unerlässlich. Ein Schwerpunkt ist der Ausbau der Kinderbetreuung und der Schulen: Sukzessive schaffen wir zusätzliche Gruppen, um den großen Bedarf zu decken. Im Schulbereich stehen wir vor großen Herausforderungen wie der Erweiterung der Europaschule, dem Schulneubau in Merten und dem weiteren Ausbau der Schulen in Bornheim und Roisdorf.

In der Verwaltung und in der Zusammenarbeit mit Ihnen, unseren Kunden, erleben wir bedeutende Veränderungen durch die Digitalisierung. Sie ist eine Chance, als Verwaltung noch transparenter, kundenfreundlicher und effizienter zu werden.

Die Busverbindungen im Stadtgebiet werden z. B. durch den „Berghüpfer“ ausgeweitet und verbessert, 2019 wird der Zehn-Minuten-Takt auf der Linie 16 kommen. Zusätzliches Geld haben wir für die Sanierung unserer Straßen, aber auch für die Grünpflege bereitgestellt bzw. im Haushalt vorgesehen. Beim Ausbau und Erhalt der Verkehrsinfrastruktur steht die Stadt vor wichtigen Herausforderungen, ebenso beim Brandschutz – etwa durch den Neubau der Feuerwehr-Gerätehäuser in Bornheim und Hersel in den nächsten Jahren.

Ich bin froh, dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger in Parteien, Organisationen und Vereinen, im sportlichen, kulturellen, kommunalpolitischen oder sozialen Bereich engagieren. Für ihren ehrenamtlichen Einsatz danke ich allen von ganzem Herzen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich wünsche Ihnen eine friedliche und besinnliche Advents- und Weihnachtszeit und alles, alles Gute, Glück und Zufriedenheit für das neue Jahr 2019.

Mit besten Grüßen

Ihr Bürgermeister
Wolfgang Henseler