„Vor-Tour der Hoffnung“ macht in Bornheim Station

Die „Vor-Tour der Hoffnung“ macht am Montag, 8. August 2022, gegen 9 Uhr auf dem Peter-Fryns-Platz in Bornheim Station. Der aus ehemaligen Profi-Sportlern und anderen Prominenten bestehende Tross sammelt Spenden zugunsten schwer erkrankter Kinder und bildet den regionalen Auftakt zur bundesweiten „Tour der Hoffnung“.

Bei der „Vor-Tour“ radeln seit 25 Jahren namhafte Sportler, Politiker, Ärzte und Prominente durch die Region, um Spenden für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder zu sammeln. Bisher kamen dabei insgesamt rund 5 Millionen Euro zusammen.

Vereine, Unternehmen, Organisationen und auch Privatpersonen können die Kampagne wirkungsvoll unterstützen, indem sie etwa mit verschiedenen Aktionen Spenden sammeln. So könnte etwa eine Autogrammstunde mit den prominenten Teilnehmern der Tour gegen Spenden angeboten werden. Die Gewerbevereine planen, bereits einige Wochen vorher eine Sammelaktion in den Bornheimer Geschäften zu starten. Zudem besteht die Möglichkeit, sich bei dem Stopp in Bornheim zu präsentieren und den Radlerinnen und Radlern einen tollen Empfang zu bereiten.

Auch Bürgermeister Christoph Becker unterstützt die Aktion. Ein Teil der Spenden gehen unter anderem auch an soziale Einrichtungen in Bornheim und der Region. Wer mitmachen und/oder spenden möchte, wird gebeten, sich an die Stadtverwaltung zu wenden. Ansprechpartner sind Daniela Palenta, 02222 945-210, E-Mail: daniela-palenta(at)stadt-bornheim.de, oder Sebastian Römer, 02222 945-339, E-Mail: sebastian.roemer(at)stadt-bornheim.de. Nähere Informationen gibt es unter www.vortour-der-hoffnung.de.